Navigation
Suche

E- Coli in der Blase

Nieren/CNI, Harnblase

E- Coli in der Blase

BeitragAutor: Wasselbaer » Mo 26. Dez 2016, 06:52

Wasja hat über 1 Mio. E-Coli im Urin und ist gegen fast alle Antibiotika resistent.

Vorgestern nun hatten wir CHLOROMYCETIN PALMITAT bekommen, alle 6 Stunden 5 Ml..

Ich bin geschockt - das Zeug ist Hammer.

Nach 2 Dosen lag der Kater im Eck und frass gar nichts mehr (Mäkeln von AB ist bekannt) und nach Absetzung dauert sein schlechter Zustand noch an. Der gestrige Tag ging nur mit Assistenzfütterung und eben hat er 10 Gramm gefressen.

Geht gar nicht.. Ich mach jetzt erst mal nix und geb nur D Mannose..

Das war ja furchtbar.

Lg Katrin

Wasselbaer
 
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Dez 2016, 12:23
Wohnort: Berlin

Re: E- Coli in der Blase

BeitragAutor: Doris » Mo 26. Dez 2016, 08:12

Leider fördert das frühzeitige Absetzen des Chloramphenicols eine Resistenzbildung.
Damit fehlt dir dann eine weitere Möglichkeit die E. Coli-Bakterien zu verringern.

Das Medikament kann Nebenwirkungen haben....das ist keine Frage.
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 70856
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: E- Coli in der Blase

BeitragAutor: Wasselbaer » Di 27. Dez 2016, 16:49

Doris hat geschrieben:Leider fördert das frühzeitige Absetzen des Chloramphenicols eine Resistenzbildung.

Das Medikament kann Nebenwirkungen haben....das ist keine Frage.


Vo frühzeitig Absetzen kann bei Absetzen nach 4 Gaben - also grad 24 Stunden - kaum die Rede sein.
Das arme Katertier hat absolut schlimm reagiert auf das Zeug. Und ein Diabetiker, der für 20 Tage gar nichts frisst, geht ja wohl eher nicht.

TA hat angerufen und es als richtig befunden, das Zeug abzusetzen - an einer neuen Variante wird gebastelt /überdacht. DAS Zeug wars jedenfalls nicht.

Falls noch wer Ideen hat ?

Wasselbaer
 
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Dez 2016, 12:23
Wohnort: Berlin

Re: E- Coli in der Blase

BeitragAutor: Doris » Di 27. Dez 2016, 16:52

Nicht falsch verstehen....ich hätte es dann auch abgesetzt. Und doch birgt das Vorgehen eben eine Gefahr der Resistenzbildung und das weitere Wachsen der E.coli´s.
Darauf und auf nichts anderes muss ich hinweisen.
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 70856
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven


Zurück zu Erkrankungen des Harnapparates

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies