Navigation
Suche
{ LOGIN_TO_USE_SEARCH }

Sigrid mit Lilli /Pro Zinc

Hier kannst du erstmal ankommen und auch deine Vorstellung einstellen!

Sigrid mit Lilli /Pro Zinc

BeitragAutor: Lilli 13 » Do 7. Nov 2019, 10:04

Ahhhh, JETZT hat es geklappt! :schönentag: :hallo1:



Ok, dann leg ich mal los:
Ich hab mich hier registriert, weil bei der Katze meiner Mutter vor gut 2 Wochen Diabetes diagnostiziert wurde. Problem 1: meine Mutter ist gestern 81 Jahre alt geworden. Immerhin spritzt sie Insulin, wenn wir ihr die Spritzen aufziehen. Es klappt auch mittlerweile (nach ganz viel Theater), dass sie die Lilli nur noch 2 mal täglich füttert, wie es die TÄ sagte.

Problem 2: ich habe zwei Jobs und absolut nicht die Zeit, ständig zu ihr zu fahren und mich zu kümmern. Ich muss mich die Tage um ein Messgerät kümmern (gibt es da Empfehlungen? Ich tendiere gerade zu denen von DM oder Rossmann, weil meine Mutter da die Teststreifen selber nachkaufen kann), laut TÄ soll einmal die Woche gemessen werden.
Halte ich irgendwie für zu wenig, betreue in einem meiner Jobs Kinder nach der Schule, dort haben wir auch einen Diabetiker, der misst alle 2 Stunden :denk: und das ist auch gut so.
Ich weiß aber nicht, ob meine Mutter es schaffen wird, das testen auch noch selber zu machen.... es ist eh grad ziemlich viel für sie.
Einmal die Woche kriege ich hin, wir (meine Kids und ich) sind eh jeden Sonntag bei ihr. Ich habe auch vor, meiner Tochter das zu zeigen, damit sie das machen kann, wenn ich mal nicht kann. Auf dem Weg könnten wir evtl noch ein 2. Mal pro Woche hinbekommen, öfter wird erst klappen, wenn/falls meine Mutter das im Laufe der Zeit doch hinbekommen sollte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich brauche bitte jede Menge Tipps, mein Wissen über Diabetes beschränkt sich auf eben jenes Kind, das ich betreue. Und auf Besuche bei meiner Patentante während meiner Kindheit, denn meine Cousine hatte Diabetes... da weiß ich aber eigentlich nix mehr von, außer dass das schrecklich kompliziert war...


Ich geh dann jetzt mal lesen....

Lilli 13
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 21:47

Re: Neu hier

BeitragAutor: Doris » Do 7. Nov 2019, 10:12

Hallo Sigrid,
wir brauchen die Angaben nach denen hier im Vorstellungsbogen gefragt wird.
Auch wenn du nicht alles beantworten kannst.....schreibe so viel auf wie du kannst.
Wichtig ist der Name des Insulins und die Insulindosis, die gespritzt wird.
Und bitte lasst die Katze fressen wann sie mag....Katzen fressen nicht nur 2 x am Tag......der Tierarzt scheint zu denken, dass eine Katze ein kleiner Hund ist!!! :drama1:

Die Fragen zur Vorstellung:


Name und Alter deiner Katze?
>

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
>

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
>

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
>

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
>

Aktuelles Gewicht der Katze? Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal? In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
>

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
>

Wie hoch war der Fructosaminwert?
>

Hometesting ja oder nein?
>

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
>

Bekommt deine Katze Insulin?
>

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
>

Welches Insulin bekommt deine Katze?
>

Wieviele Einheiten (IE)?
>

Wie hoch war die Startdosis?
>

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
>

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
>

Aktuelle Blutzuckerwerte?
>

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
>

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
>

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
>

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
>

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
>

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
>

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
>

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
>

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
>

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
>

Neigt deine Katze zu Durchfall?
>

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
>

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
>

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
>

Wie hast du uns gefunden?
>

Wie können wir dir helfen?
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76871
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Neu hier

BeitragAutor: Lilli 13 » Do 7. Nov 2019, 10:33

Genau, da war ja noch was... ich versuche mal, euren Fragebogen so gut wie möglich auszufüllen....


Name und Alter deiner Katze?
>Lilli, etwa 11 Jahre

Wie ist dein Vorname?
>Sigrid

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
>weiblich, kastriert

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
>EHK, allem Anschein nach BKH-Anteile

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
>Wohnungskatze mit Balkon

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
>Leider nein

Aktuelles Gewicht der Katze?
>5,1kg

Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal?
>nicht schlank, aber im Rahmen

In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
>kann ich leider nicht beantworten

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
>22.10.19

Wie hoch war der Fructosaminwert?
>628, wenn ich das richtige meine

Hometesting ja oder nein?
>bis jetzt noch nicht

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
>noch keins, suche noch Empfehlungen

Bekommt deine Katze Insulin?
>ja

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
>seit Diagnose

Welches Insulin bekommt deine Katze?
>proZink

Ist das euer erstes Insulin oder hat deine Katze schon andere probiert?
>das erste

Wie viele Einheiten (IE)?
>0,2? Erhöhen gerade auf 0,3
Wie hoch war die Startdosis?
>0,2

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
>Omnifix solo 40 Insulin Einmalspritzen

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
>
2x
Aktuelle Blutzuckerwerte?
>Samstag bei ca 320?

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
>Bis zu Diagnose hauptsächlich Leckerchen (meine Mutter meint, dass Leckerchen, die für die Zähne sind oder mit Vitaminen oder extra Taurin oder Katzengras oder...… doch was wichtiges und gesundes sind..... ich habe jahrelang versucht, ihr klarzumachen, dass das Zeugs nur für die Hersteller und die Verkäufer gut ist.... ), ansonsten tatsächlich brauchbares Dosenfutter wie Wilderness, Animonda, real nature….. Sorten müsste ich genauer nachsehen. Hab aber alles mit NFE-Rechner durchgerechnet und aussortiert, was danach nicht passt.

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
>schwer zu sagen, jetzt von ausschließlich Nassfutter etwa 100-150g? Sie bewegt sich allerdings auch sehr wenig.

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
>Zumindest würde meine Mutter am liebsten wieder den ganzen Tag lang mit Leckerchen hinter ihr her laufen...Da es nun endlich geklappt hat, sie (sowohl Mutter als auch Katze) auf zwei mal täglich zu bringen, fände ich es nun nicht so gut, weil verwirrend für meine Mutter, wenn sie das nun wieder ändern sollte. Außerdem befürchte ich, dass es dann wieder mehr Leckerlies als Futter geben würde...

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
>vorher

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
>nein

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
>nein

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>durch den Urin (waren beim TA wegen Blasenentzündung) wurde der Diabetes festgestellt.... AB gegen Blasenentzündung, Insulin wegen Diabetes

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
>Nein, wurden hier nicht untersucht. Lilli hat allerdings auch nicht mehr viele Zähne...

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>Blut wurde an Labor geschickt, Ergebnis noch nicht da und mir unbekannt, ob auch T4 gemacht wurde/wird

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
>keine/Veranlagung

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
>soweit ich weiß keine

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
>muss ich nachfragen

Neigt deine Katze zu Durchfall?
>nicht dass ich wüsste

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
>nein

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
>Mama schwört auf Spirulina…. bei sich selbst, und was für einen selbst gut ist, muss das ja auch für die Katze sein, nech? :omm:

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
>Bis jetzt nicht

Wie hast du uns gefunden?
>durch Katzenforum

Wie können wir dir helfen?



Tja, wenn ich DAS wüsste!!! Katze gesund machen??? :grins:

Nein, ganz ehrlich, ich suche einfach nach Möglichkeiten, wie ich da momentan Katz und Mutter vernünftig weiterhelfen kann. Mit Mamas Möglichkeiten (in dem Alter, obwohl fit, ist das alles nicht so leicht), und so, dass es Lilli gut geht. Ich weiß, das ist nicht leicht, manches wahrscheinlich unmöglich, aber wir müssen irgendwie das beste draus machen....






Edit, hat sich mit deinem Beitrag überschnitten, Doris. War ja schon dabei, geht nur nicht so schnell.... ;)

Lilli 13
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 21:47

Re: Neu hier

BeitragAutor: Doris » Do 7. Nov 2019, 10:55

Name und Alter deiner Katze?
>Lilli, etwa 11 Jahre

Wie ist dein Vorname?
>Sigrid

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
>weiblich, kastriert

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
>EHK, allem Anschein nach BKH-Anteile

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
>Wohnungskatze mit Balkon

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
>Leider nein

Aktuelles Gewicht der Katze?
>5,1kg

Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal?
>nicht schlank, aber im Rahmen

In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
>kann ich leider nicht beantworten

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
>22.10.19

Wie hoch war der Fructosaminwert?
>628, wenn ich das richtige meine

War das wirklich der Fructosaminwert? Unten schreibst du, dass der Urin Zucker anzeigte......wurde nach der Urinuntersuchung noch Blut abgenommen?

Hometesting ja oder nein?
>bis jetzt noch nicht

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
>noch keins, suche noch Empfehlungen

In der Präsentation Hometesting findest du Vorschläge für BZ-Geräte. Das günstige Gerät von DM ist auch ok, wenn es so wenig Blut wie möglich braucht.

Bekommt deine Katze Insulin?
>ja

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
>seit Diagnose

Welches Insulin bekommt deine Katze?
>proZink

Ist das euer erstes Insulin oder hat deine Katze schon andere probiert?
>das erste

Wie viele Einheiten (IE)?
>0,2? Erhöhen gerade auf 0,3
Wie hoch war die Startdosis?
>0,2

Ich muss das nochmal nachfragen: Schreiben wir hier von IE (internationalen Einheiten) oder von ml ? Die 0,2 kommen mir komisch vor.......entsprechen so gar nicht den Gepflogenheiten von Tierärzten.

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
>Omnifix solo 40 Insulin Einmalspritzen

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
>
2x
Aktuelle Blutzuckerwerte?
>Samstag bei ca 320?

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
>Bis zu Diagnose hauptsächlich Leckerchen (meine Mutter meint, dass Leckerchen, die für die Zähne sind oder mit Vitaminen oder extra Taurin oder Katzengras oder...… doch was wichtiges und gesundes sind..... ich habe jahrelang versucht, ihr klarzumachen, dass das Zeugs nur für die Hersteller und die Verkäufer gut ist.... ), ansonsten tatsächlich brauchbares Dosenfutter wie Wilderness, Animonda, real nature….. Sorten müsste ich genauer nachsehen. Hab aber alles mit NFE-Rechner durchgerechnet und aussortiert, was danach nicht passt.

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
>schwer zu sagen, jetzt von ausschließlich Nassfutter etwa 100-150g? Sie bewegt sich allerdings auch sehr wenig.
Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
>Zumindest würde meine Mutter am liebsten wieder den ganzen Tag lang mit Leckerchen hinter ihr her laufen...Da es nun endlich geklappt hat, sie (sowohl Mutter als auch Katze) auf zwei mal täglich zu bringen, fände ich es nun nicht so gut, weil verwirrend für meine Mutter, wenn sie das nun wieder ändern sollte. Außerdem befürchte ich, dass es dann wieder mehr Leckerlies als Futter geben würde...

Mir liegt fern euch durcheinander zu bringen, aber Pro Zinc ist ein Langzeitinsulin und unter solchen Insulinen sollten mehrere Mahlzeiten bis +5 (also bis 5 Std. nach der Spritze ) angeboten werden. Als Leckerchen kann man Käserollis von Gimpet geben....oder mal ein Klekschen Naturjoghurt oder Sahne. Alles andere mit Getreide ist nicht gut. Leckerchen braucht ihr aber für das Hometesting....deshalb muss damit vernünftig verfahren werden. Denn wenn man zu viel Leckerchen gibt, hat man nix mehr womit die Katze locken und belohnen kann.
Die Gesamtmenge des Futters ist etwas wenig....bettelt sie denn nach mehr Futter?


Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
>vorher

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
>nein

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
>nein

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>durch den Urin (waren beim TA wegen Blasenentzündung) wurde der Diabetes festgestellt.... AB gegen Blasenentzündung, Insulin wegen Diabetes

Wurde einige Tage nach der AB-Gabe nochmal eine Urinprobe untersucht?

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
>Nein, wurden hier nicht untersucht. Lilli hat allerdings auch nicht mehr viele Zähne...

Sind die Zähne ausgefallen oder vom TA entfernt worden?

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>Blut wurde an Labor geschickt, Ergebnis noch nicht da und mir unbekannt, ob auch T4 gemacht wurde/wird

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
>keine/Veranlagung

Welche Veranlagung muss eine Katze denn haben um Diabetes zu bekommen? Die Leckerchen waren sicher auch mit schuld....also schlechte Ernährung, die die Bauchspeicheldrüse permanent überfordert hat. Oben gehalten werden die BZ dann von einem Harnwegsinfekt und von evtl. schlechten Zähnen.

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
>soweit ich weiß keine

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
>muss ich nachfragen

Neigt deine Katze zu Durchfall?
>nicht dass ich wüsste

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
>nein

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
>Mama schwört auf Spirulina…. bei sich selbst, und was für einen selbst gut ist, muss das ja auch für die Katze sein, nech? :omm:

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
>Bis jetzt nicht

Wie hast du uns gefunden?
>durch Katzenforum

Wie können wir dir helfen?



Tja, wenn ich DAS wüsste!!! Katze gesund machen??? :grins:

Nein, ganz ehrlich, ich suche einfach nach Möglichkeiten, wie ich da momentan Katz und Mutter vernünftig weiterhelfen kann. Mit Mamas Möglichkeiten (in dem Alter, obwohl fit, ist das alles nicht so leicht), und so, dass es Lilli gut geht. Ich weiß, das ist nicht leicht, manches wahrscheinlich unmöglich, aber wir müssen irgendwie das beste draus machen....

Wir helfen gerne dabei....kein Problem. Und mit etwas Mühe von allen Seiten sollte es sicher zu schaffen sein.





Edit, hat sich mit deinem Beitrag überschnitten, Doris. War ja schon dabei, geht nur nicht so schnell.... ;)[/quote]
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76871
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Sigrid mit Lilli /Pro Zinc

BeitragAutor: Lilli 13 » Fr 8. Nov 2019, 16:58

Puh! Ich werde deine Fragen am Wochenende versuchen zu beantworten, jetzt hab ich nur schnell rein geschaut, hab seit 17 Uhr Feierabend im einen Job, um Mitternacht muss ich im anderen anfangen, also um 23 Uhr aufstehen.... muss also jetzt erst mal zusehen, dass ich schlafe.... Ich bin mal gespannt, wie wir das hinbekommen alles!

Und mal ganz nebenbei: kennt hier zufällig jemand einen TA in Hagen/Westfalen und Umgebung, der sich mit Diabetes bei Katzen richtig gut auskennt? Ich hab grad den Eindruck, dass meine TÄ, die ich sonst durchaus gut finde, da nicht die kompetenteste ist.....

Lilli 13
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 21:47

Re: Sigrid mit Lilli /Pro Zinc

BeitragAutor: Paula123 » Fr 8. Nov 2019, 17:04

:hallo1: Sigrid,

dann hoffe ich mal, dass du schnell zur Ruhe kommst und schlafen kannst. :nacht7:
Doris schaut morgen mal, ob jemand in deiner Nähe ist, der einen guten TA kennt.

:schlafschön4:
Liebe Grüße von Susanne mit Alibert und Helene (GA)


Bild Bild


Beratungszeiten: 05:30 Uhr - 07:30 Uhr

Bild Hinweise zur Diabeteseinstellung
Benutzeravatar
Paula123
Moderator
 
Beiträge: 9810
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 06:34
Wohnort: Oranienburg

Re: Sigrid mit Lilli /Pro Zinc

BeitragAutor: Doris » Sa 9. Nov 2019, 04:13

:happy1:
Es gibt einnen Tierarzt bei euch, nach dem ich eine Userin unseres Forums fragen kann.
Der hatte sich jedoch nicht gerade mit Ruhm bekleckert......

Im Grunde braucht ihr einen Tierarzt, der euch Lantus verordnet, obwohl das derzeit nicht so dringend ist, weil Pro Zinc soweit in Ordnung ist.

Ob ein Tierarzt bestimmte Leistungen anbietet kannst du auf seiner Homepage nachschauen......er sollte also einne HP haben.

Für die Einstellung mit dem Insulin brauchst du den TA nicht zwingend...wenn du/deine Mama euch von diesem Forum helfen lassen wollt.
Mit der Zeit werdet ihr auch sicherer und müsst nicht tägl. ins Forum kommen.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76871
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Neu hier

BeitragAutor: Lilli 13 » So 10. Nov 2019, 09:04

Doris hat geschrieben:

Wie hoch war der Fructosaminwert?
>628, wenn ich das richtige meine

War das wirklich der Fructosaminwert? Unten schreibst du, dass der Urin Zucker anzeigte......wurde nach der Urinuntersuchung noch Blut abgenommen?


Ich stelle nachher mal ein Foto von dem Test ein, wenn das ok ist. Ja, Blut wurde abgenommen, teils sofort getestet, teils zum Labor geschickt. Das Ergebnis vom Labor steht noch aus.

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
>noch keins, suche noch Empfehlungen

In der Präsentation Hometesting findest du Vorschläge für BZ-Geräte. Das günstige Gerät von DM ist auch ok, wenn es so wenig Blut wie möglich braucht.

Danke, da guck ich mal durch!


Ist das euer erstes Insulin oder hat deine Katze schon andere probiert?
>das erste

Wie viele Einheiten (IE)?
>0,2? Erhöhen gerade auf 0,3
Wie hoch war die Startdosis?
>0,2

Ich muss das nochmal nachfragen: Schreiben wir hier von IE (internationalen Einheiten) oder von ml ? Die 0,2 kommen mir komisch vor.......entsprechen so gar nicht den Gepflogenheiten von Tierärzten.


Gute Frage, die TÄ sprach mal von ml, mal von Einheiten. Ich ziehe die unten genannten Spritzen bis zum 2. Strich auf, wären für mich erst mal ml....

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
>Omnifix solo 40 Insulin Einmalspritzen


Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
>Zumindest würde meine Mutter am liebsten wieder den ganzen Tag lang mit Leckerchen hinter ihr her laufen...Da es nun endlich geklappt hat, sie (sowohl Mutter als auch Katze) auf zwei mal täglich zu bringen, fände ich es nun nicht so gut, weil verwirrend für meine Mutter, wenn sie das nun wieder ändern sollte. Außerdem befürchte ich, dass es dann wieder mehr Leckerlies als Futter geben würde...

Mir liegt fern euch durcheinander zu bringen, aber Pro Zinc ist ein Langzeitinsulin und unter solchen Insulinen sollten mehrere Mahlzeiten bis +5 (also bis 5 Std. nach der Spritze ) angeboten werden. Als Leckerchen kann man Käserollis von Gimpet geben....oder mal ein Klekschen Naturjoghurt oder Sahne. Alles andere mit Getreide ist nicht gut. Leckerchen braucht ihr aber für das Hometesting....deshalb muss damit vernünftig verfahren werden. Denn wenn man zu viel Leckerchen gibt, hat man nix mehr womit die Katze locken und belohnen kann.
Die Gesamtmenge des Futters ist etwas wenig....bettelt sie denn nach mehr Futter?



Durcheinander bringen wäre echt nicht gut... Mama ist zwar für ihre 81 Jahre echt noch sehr fit, aber hin und wieder verwechselt sie doch mal, was man ihr gesagt hat. Und diese Situation ist gerade eine echte Herausforderung. Wäre es erst mal ok, wenn ich ihr sage, sie darf das Futter etwa 4-5 Stunden stehen lassen nach dem Spritzen, dann muss es weg bis zur nächsten Fütterung? Käme ja dann genau drauf raus.... und ihr wahrscheinlich sehr gelegen. Außerdem hab ich riesige Angst vor Unterzuckerung, gerade weil sie ja nicht testet/testen kann.... es wird sie durcheinander bringen, fürchte ich... zumal bestimmt in der nächsten Zeit dann noch mehr Änderungen kommen werden....

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
>vorher

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
>nein

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
>nein

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>durch den Urin (waren beim TA wegen Blasenentzündung) wurde der Diabetes festgestellt.... AB gegen Blasenentzündung, Insulin wegen Diabetes

Wurde einige Tage nach der AB-Gabe nochmal eine Urinprobe untersucht?


Nein

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
>Nein, wurden hier nicht untersucht. Lilli hat allerdings auch nicht mehr viele Zähne...

Sind die Zähne ausgefallen oder vom TA entfernt worden?


Teils teils....

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>Blut wurde an Labor geschickt, Ergebnis noch nicht da und mir unbekannt, ob auch T4 gemacht wurde/wird

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
>keine/Veranlagung

Welche Veranlagung muss eine Katze denn haben um Diabetes zu bekommen? Die Leckerchen waren sicher auch mit schuld....also schlechte Ernährung, die die Bauchspeicheldrüse permanent überfordert hat. Oben gehalten werden die BZ dann von einem Harnwegsinfekt und von evtl. schlechten Zähnen.


Genau das ist ja meine Vermutung, dass Mama da mit den Leckerchen den Diabetes quasi ausgelöst hat.... sagen kann ich ihr das so aber leider nicht.... aber sie hat begriffen, dass das jetzt nicht mehr sein darf...

>nein

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
>Mama schwört auf Spirulina…. bei sich selbst, und was für einen selbst gut ist, muss das ja auch für die Katze sein, nech? :omm:



Wir helfen gerne dabei....kein Problem. Und mit etwas Mühe von allen Seiten sollte es sicher zu schaffen sein.






Lilli 13
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 21:47

Re: Sigrid mit Lilli /Pro Zinc

BeitragAutor: Lilli 13 » So 10. Nov 2019, 09:10

Was die TÄ an sich angeht: das ist eigentlich nicht Lillis TÄ, sondern die meiner Kater. Für Lilli hatte ich eine TÄ gesucht, zu der meine Mutter auch allein hin findet notfalls.... sie ist erst im Alter von 70 Jahren von Winterberg nach Herdecke gezogen, in Hagen kommt sie überhaupt nicht zurecht. Leider hatte, als die Blasenentzündung auftrat, diese TÄ Betriebsferien..... so dass ich kurzfristig zu meiner TÄ gefahren bin. … und nun steh ich da: bleib ich mit Lilli jetzt bei der (ich muss so oder so fahren, meine Mutter versucht das absolut zu vermeiden, selbst wenn es nur ums Krallen schneiden geht), geh ich wieder zurück zu Lillis eigentlicher TÄ, oder geh ich ganz wo anders hin, wo man sich mit Diabetes wirklich gut auskennt. Letzteres wäre mir eigentlich am liebsten, und so könnte ich Mama auch gut verklickern, wenn dann alles noch mal umgeschmissen wird. Dafür bräuchte ich aber eben eine sichere Empfehlung, wer denn da gut wäre....

Lilli 13
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 21:47

Re: Sigrid mit Lilli /Pro Zinc

BeitragAutor: Doris » So 10. Nov 2019, 09:42

Du wirst da wenig Glück haben, Sigrid.
Die meisten TÄ (und das meine ich wörtlich) haben keine Ahnung von Diabetes bei Katzen.
Sie lesen maximal den Beipackzettel des Insulins (und auf dem steht selten etwas über das Futtermanagement) und sie hatten im Studium maximal 45 Min. Vorlesung über das Thema Diabetes.
Ich habe sooo viele TÄ kennengelernt und habe mich jahrelang mit ihnen herum gestritten. An eine fachliche Diskussion auf Augenhöhe war in den meisten Fällen nicht zu denken.
Natürlich gibt es auch informierte Tierärzte und es gibt sogar welche, die lernen wollen und sich von unseren Erfolgen überzeugen lassen.
Ich kann sie leider an einer Hand abzählen......

Deshalb haben wir uns darauf eingestellt, dass wir die Einstellung der Katzen begleiten, weil wir wirklich viel Erfahrung darin haben und zudem anbieten, dass jeden Tag ...zuverlässig...über die Dosis gesprochen werden kann.
Das kann kein TA leisten....bzw. kann sich das kaum ein Halter finanziell leisten.
Natürlich braucht man einen TA....und ihm soll auch nichts verheimlicht werden.....aber die Verantwortung für die Insulineinstellung liegt definitiv beim Halter.
Die Einstellung auf ein Insulin erfordert eben auch auf das Futtermanagement einzugehen.
Beim TA bekommst du einen Sack Spezial-TroFu für mächtig viel Geld und dann schleppst du das Teil nach Hause und deine Katze frisst Unmengen davon, der BZ steigt und steigt, weil da Getreide drin ist.....die Nieren leiden unter dem TroFu ....und die Insulindosis muss natürlich immer weiter erhöht werden.
Bestenfalls rät er dazu den BZ zu messen....aber das überlässt er dir oder er will 1x wöchent. den BZ messen und lässt sich das bezahlen.

Wir brauchen einen Tierarzt, der sich an die Ursachenforschung macht...und diese Ursachen beseitigt, sofern das möglich ist.
Und wir brauchen einen TA, der das richtige Insulin verordnet.
Dazu braucht er natürlich eine Tabelle mit den BZ-Werten und dem Futtermanagement und die Überzeugung, dass ein Langzeitinsulin einfach besser ist. Das hat man in den USA schon vor Jahren erkannt....und es gibt darüber auch Studien.

Ich selbst habe einen sehr guten TA für meine vielen Zuckerkatzen gefunden. Er hat uns in allem begleitet und er wurde über alles informiert.
Er war nun sogar schon auf Fortbildungen und ...das finde ich sehr wichtig....agiert mit den Haltern seiner kleinen Patienten auf Augenhöhe.
Er hat mal zu mir gesagt, dass er ein Zehn-Kämpfer ist. Er muss sich auf jede Tierart einstellen und spezifisch vorgehen.
Diabetes bei Katzen ist sehr speziell und er lernt gerne dazu.
Er hat mich in allem unterstützt ...hat Kontakte zu anderen Tierkliniken aufgenommen, wenn ich auf der Suche nach speziellen Infos war.

Aber...es gibt halt auch andere TÄ, die auf Wunsch des Halters eine zuckerkranke Katze einschläfern, weil es dem Halter zu mühesam ist, sich zu informieren und den Diabetes in den tgl. Ablauf zu intergrieren. Ich habe mehrere dieser Katzen aufgenommen. Manche davon gigen dann in Remsission.
Es ist also so, dass es auch auf den Halter ankommt.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76871
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Nächste

Zurück zu Erste Anlaufstelle für neue User

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies