Navigation
Suche

Chrissy und KIKI / Lantus

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Doris » Mo 19. Nov 2018, 05:26

:happy1:

Ich denke, es würde reichen, wenn du nur noch 2-3 pro Woche Ketone misst.
Die Sensoren sind ja auch teuer und das Geld kann man anderswo ausgeben.

Sollte Kiki schlecht futtern, erbrechen oder anderweitig krank wirken würde ich natürlich die Ketone messen.

:tag10:
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 72388
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Chrischy » Mo 19. Nov 2018, 07:08

Guten Morgen liebe Doris,
Da hast du wohl recht, dass die Ketonmessstreifen nicht günstig sind, trotz Sonderkonditionen 100 Stück 166,60EUR.
Ich danke Dir für den Hinweis. Kiki hat ja am Samstag früh tatsächlich alle Nahrung verweigert. Nur Recoaktiv immun hat sie geschlabbert.
Aber heute morgen wieder nur 05.00Uhr 262 BZ wieder sehr gut gefuttert. 2 Stunden später 343. 0,5 Ketone.
Heute kommt hoffentlich das Laborergebnis welches AB zu geben ist.

Danke nochmal, das Du ein Auge auf uns hast, das beruhigt mich sehr. :schmusen:

Vielen Dank und ein schönen Tag. :süüüss:

Sobald es Neuigkeiten gibt melde ich mich :winken2:

Kiki und Chrissy
BZ-Tabelle Kiki
Sept.16 Diagnose Epilepsie 2x tgl. Phenoleptil
u. schwere Athrose Becken Metacam
Sept.17 Diagnose Diabetes
Okt.17 Convenia HWI
01.Jan.18 TK Verdacht Pankreatitis, Nierenbeckenentzündung
Röntgenaufnahmen o.B. Ausser die bekannte Athrose 5,30kg
Convenia/Ranitidin/Cerenia/Novalgin/Domicum/Infusionen/Metrobactin
VitaminB12 Injekt.
Mai18 ZahnOP FORL/4 Zähne gezogen 4,80kg
Herzuntersuchung Schall Sono/Blutbild o.B.
Convenia HWI
12.09.18-02.10.18
28.10.18 Parasiten negativ Einsendung zu weiteren Analyse
Stuhl:Stärke erhöht Amylase Mangel 4,80kg
Regelmäßig Kreon
20.11.18 Doxycyclin keine Wirkung HWI
30.11.18 Veraflox
14.12.18 Biopsie Nieren verändert/Bakterien neg/Blut o.B. 5,0kg
20.12.18 wieder Nierenbeckenentzündung
Bild
[url=http://www.bilder-hochladen.net/i/m52d-1-19e9.jpg]Bild

Chrischy
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 04:34
Wohnort: 12105 Berlin

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Chrischy » Mo 19. Nov 2018, 16:22

Hallo ihr Lieben, hallo liebe Doris,
Ich habe gerade eine nicht so erfreulichen Anruf der TÄ bekommen. Und brauche eure Hilfe!!

Die Diagnose HWI stand ja schon fest. Aber jetzt wurde die UrinProbe eingeschickt und es handelt sich um eine
sehr aggressive Art von E. ColI Bakterien, die schon gegen Convenia und Synolux immun sind.
Die TÄ ist ratlos. Ich erst recht. :heulboje1:
Es gibt wohl ein Antibiotika das kann aber nicht bei Epilepsie gegeben werden.
Das andere greift die Schleimhaut an.
Sie recherchiert jetzt erstmal weiter. Habt ihr so eine Erfahrung schon gemacht????
Ich habe sie erstmal nach einem Schmerzmittel gefragt, aber ausser Metacam und Novalgin kam da jetzt auch nicht. Onsior verträgt sie ja nicht. Morphium Buprenovet möchte die TA nur nach Operationen geben.
Kiki jault schon wenn sie Unmengen an orangefarbenen Urin auf die Paddys pullert neben dem Klo.
Ich bin ratlos.
Vielleicht habt ihr noch eine Idee.

Liebe Grüße
Kiki und Chrissy
BZ-Tabelle Kiki
Sept.16 Diagnose Epilepsie 2x tgl. Phenoleptil
u. schwere Athrose Becken Metacam
Sept.17 Diagnose Diabetes
Okt.17 Convenia HWI
01.Jan.18 TK Verdacht Pankreatitis, Nierenbeckenentzündung
Röntgenaufnahmen o.B. Ausser die bekannte Athrose 5,30kg
Convenia/Ranitidin/Cerenia/Novalgin/Domicum/Infusionen/Metrobactin
VitaminB12 Injekt.
Mai18 ZahnOP FORL/4 Zähne gezogen 4,80kg
Herzuntersuchung Schall Sono/Blutbild o.B.
Convenia HWI
12.09.18-02.10.18
28.10.18 Parasiten negativ Einsendung zu weiteren Analyse
Stuhl:Stärke erhöht Amylase Mangel 4,80kg
Regelmäßig Kreon
20.11.18 Doxycyclin keine Wirkung HWI
30.11.18 Veraflox
14.12.18 Biopsie Nieren verändert/Bakterien neg/Blut o.B. 5,0kg
20.12.18 wieder Nierenbeckenentzündung
Bild
[url=http://www.bilder-hochladen.net/i/m52d-1-19e9.jpg]Bild

Chrischy
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 04:34
Wohnort: 12105 Berlin

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Doris » Mo 19. Nov 2018, 16:37

Welches AB greift denn die Schleimhaut an? Wie heißt es?
Bei EColi Bakterien empfiehlt es sich zusätzlich zum AB D-Mannose zu geben.
Das hilft nur bei EColi´s und verhindert, das Einnisten der Bakterien in der Schleimhaut.
Du kannst ihr das tgl. übers Futter geben.....Dosierung kann ich dir geben.....wenn es aktuell wird.
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 72388
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Chrischy » Di 20. Nov 2018, 03:58

Guten Morgen liebe Doris,
Kiki liegt heute Morgen bei 478.
Das ist bestimmt die HWI. :heulboje1:
Neben dem Klo wieder alles voll gepullert.
Sollen wir heute erhöhen?
Gefressen hat sie etwas Vet Concept. :danke1:
BZ-Tabelle Kiki
Sept.16 Diagnose Epilepsie 2x tgl. Phenoleptil
u. schwere Athrose Becken Metacam
Sept.17 Diagnose Diabetes
Okt.17 Convenia HWI
01.Jan.18 TK Verdacht Pankreatitis, Nierenbeckenentzündung
Röntgenaufnahmen o.B. Ausser die bekannte Athrose 5,30kg
Convenia/Ranitidin/Cerenia/Novalgin/Domicum/Infusionen/Metrobactin
VitaminB12 Injekt.
Mai18 ZahnOP FORL/4 Zähne gezogen 4,80kg
Herzuntersuchung Schall Sono/Blutbild o.B.
Convenia HWI
12.09.18-02.10.18
28.10.18 Parasiten negativ Einsendung zu weiteren Analyse
Stuhl:Stärke erhöht Amylase Mangel 4,80kg
Regelmäßig Kreon
20.11.18 Doxycyclin keine Wirkung HWI
30.11.18 Veraflox
14.12.18 Biopsie Nieren verändert/Bakterien neg/Blut o.B. 5,0kg
20.12.18 wieder Nierenbeckenentzündung
Bild
[url=http://www.bilder-hochladen.net/i/m52d-1-19e9.jpg]Bild

Chrischy
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 04:34
Wohnort: 12105 Berlin

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Doris » Di 20. Nov 2018, 04:11

Guten Morgen,
ich würde heute nochmal 1,8 IE geben.
Morgen schauen wir mal weiter....ok?

:tag10:
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 72388
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Chrischy » Di 20. Nov 2018, 04:22

Ok so machen wir das.
Dankeschön :süüüss:
BZ-Tabelle Kiki
Sept.16 Diagnose Epilepsie 2x tgl. Phenoleptil
u. schwere Athrose Becken Metacam
Sept.17 Diagnose Diabetes
Okt.17 Convenia HWI
01.Jan.18 TK Verdacht Pankreatitis, Nierenbeckenentzündung
Röntgenaufnahmen o.B. Ausser die bekannte Athrose 5,30kg
Convenia/Ranitidin/Cerenia/Novalgin/Domicum/Infusionen/Metrobactin
VitaminB12 Injekt.
Mai18 ZahnOP FORL/4 Zähne gezogen 4,80kg
Herzuntersuchung Schall Sono/Blutbild o.B.
Convenia HWI
12.09.18-02.10.18
28.10.18 Parasiten negativ Einsendung zu weiteren Analyse
Stuhl:Stärke erhöht Amylase Mangel 4,80kg
Regelmäßig Kreon
20.11.18 Doxycyclin keine Wirkung HWI
30.11.18 Veraflox
14.12.18 Biopsie Nieren verändert/Bakterien neg/Blut o.B. 5,0kg
20.12.18 wieder Nierenbeckenentzündung
Bild
[url=http://www.bilder-hochladen.net/i/m52d-1-19e9.jpg]Bild

Chrischy
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 04:34
Wohnort: 12105 Berlin

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Chrischy » Di 20. Nov 2018, 12:56

Hallo liebe Doris,
TÄ hat gerade angerufen, sie hat sich doch für Doryclycin entschieden, soll ich gleich abholen, das ist das AB, was die Schleimhäute angreift, deshalb soll man es gut einpacken und mit Wasser nachspülen, sehr witzig.
Das ist auch das AB was die Wirkung von Phenoleptil verkürzen kann.
Nach 5 Tagen Nachkontrolle ?? Erscheint mir sehr kurz die Zeit.

D Mannose kannte die TÄ nur für sich selber. Muss ich beim Kauf etwas beachten?

Liebe Grüße
Kiki und Chrissy
BZ-Tabelle Kiki
Sept.16 Diagnose Epilepsie 2x tgl. Phenoleptil
u. schwere Athrose Becken Metacam
Sept.17 Diagnose Diabetes
Okt.17 Convenia HWI
01.Jan.18 TK Verdacht Pankreatitis, Nierenbeckenentzündung
Röntgenaufnahmen o.B. Ausser die bekannte Athrose 5,30kg
Convenia/Ranitidin/Cerenia/Novalgin/Domicum/Infusionen/Metrobactin
VitaminB12 Injekt.
Mai18 ZahnOP FORL/4 Zähne gezogen 4,80kg
Herzuntersuchung Schall Sono/Blutbild o.B.
Convenia HWI
12.09.18-02.10.18
28.10.18 Parasiten negativ Einsendung zu weiteren Analyse
Stuhl:Stärke erhöht Amylase Mangel 4,80kg
Regelmäßig Kreon
20.11.18 Doxycyclin keine Wirkung HWI
30.11.18 Veraflox
14.12.18 Biopsie Nieren verändert/Bakterien neg/Blut o.B. 5,0kg
20.12.18 wieder Nierenbeckenentzündung
Bild
[url=http://www.bilder-hochladen.net/i/m52d-1-19e9.jpg]Bild

Chrischy
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 04:34
Wohnort: 12105 Berlin

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: Tine » Di 20. Nov 2018, 14:38

Chrissy, Du meinst bestimmt Doxycyclin. Du solltest es nicht auf nüchteren Magen geben und 5 Tage sind bestimmt zu kurz. Menschen bekommes es 6 Wochen z.B. bei Borreliose.
https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.ht ... halt_c.htm
D-Mannose ist online deutlich preiswerter als in der Apotheke.

:nacht8: Tine & Felina
Felinas BZ
Bild[url=http://www.fotos-hochladen.net]
Bild
Athrose 2005,Herzkrank 2007 Forosemid + Enalapril, Zahnsanierung 8/2015,Blutbild 30.10.2015 o.B.,Remission November 2015, 3/2016 Rückenschmerzen: Spondylose, Athrose Schulter, Metacam 1 x tgl., Pantoprazol 4/2016 Pankreatitis: je 1 x Metakam, Pantoprazol, 5/2016 Zähne geröntgt, Zahnstein entfernt, kein Forl 5/2016 Abszess BSD, 1x tgl. 1,4 ml Baytril 21 Tage, 6.2016 Abszess kleiner, BSD kaum noch entzündet, 0,25 Metakam, 5 mg Antramups, 7.16 BSD o.B. Pipi o.B, 9/2016 Zahnsanierung

Tine
 
Beiträge: 2671
Registriert: Di 1. Sep 2015, 09:02
Wohnort: Swisttal

Re: Chrissy und KIKI / Lantus

BeitragAutor: finchen » Di 20. Nov 2018, 15:16

Tine hat geschrieben:Du meinst bestimmt Doxycyclin. Du solltest es nicht auf nüchteren Magen geben

Chrissy hat aber auch recht dass man es "einpacken" soll. Es kann durchaus die Schleimhäute reizen, vor allem wenn es länger "im Halse hängt".
Mag Kiki Kochschinken oder Putenbrust? Dann kannst Du vielleicht daraus "Päckchen" basteln?
Unsere Pillen damals waren leider recht groß...also habe ich sie geteilt und mehrere Päckchen daraus gemacht. Wir hatten allerdings auch Pillen für Hunde... :denk:
Die Pillenpäckchen gab es dann hinten in den Hals gestopft und ordentlich Leckereien hinterher damit sie auch wirklich runtergeschluckt wurden. Bei uns hilft da Thunfischwasser bzw. Hühnerbrühe oder auch Katzenmilch...das geht eigentlich immer. Vor allem weil es das auch wirklich nur im Ausnahmefall gibt ;-)

Was die Wechselwirkung mit Phenobarbital angeht glaube ich aber, dass es eher so ist, dass Phenobarbital die Wirkung von Doxycyclin beeinträchtigt im Sinne von vermindert (bin mir aber nicht 100% sicher) ...frag doch die TÄ da nochmal.
Liebe Grüße von Beate
mit Karlchen(GA), Charly, Ayleen und Aimee (unser A-Team)

BildBildBildBild
Elisa (GA), Gismo (GA), Kasimir (GA) und Whisky
BildBildBildBild


Beratungszeiten: 5:30-7:30 Uhr
Bitte schreibt Diagnosen und durchgeführte Untersuchungen in kleiner Schrift in eure Signatur
Benutzeravatar
finchen
Moderator
 
Beiträge: 8918
Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:21
Wohnort: Allmersbach im Tal

VorherigeNächste

Zurück zu Einstellung mit Lantus

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot]

cron
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies