Navigation
Suche

Anna mit Findus/ Caninsulin

Hier kannst du erstmal ankommen und auch deine Vorstellung einstellen!

Anna mit Findus/ Caninsulin

BeitragAutor: Jafiar » Mi 9. Jan 2019, 10:01

Hallo Forummitglieder

Name und Alter deiner Katze?
Mein Kater heißt Findus und ist 10 Jahre alt.

Wie ist dein Vorname?
Mein Name ist Anna.

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
Ein Kater. Kastriert, jawohl.

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse?
Ein kleiner Hauskater.

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
Sein Leben lang ist er ein Freigänger gewesen. Über seine Erkrankungen in den letzten drei Monaten hat er das Leben einer Wohnungskatze kennenlernen müssen, mit häufigen Ausnahmen allerdings. Gerade gestern Abend nachdem er nach der Erstellung des Tagesprofils beim Tierarzt entlassen worden ist, startete das Experiment Wohnungshaltung. Zudem noch verbunden mit einem Umzug, da die alte Wohnung sich dafür nicht eignet.

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
Er hat bis zu seinem 4. Lebensjahr mit seiner Schwester zusammengelebt. Daraufhin bis gestern allein und nun soll er gemeinsam mit zwei weiteren Katzen leben. Bisher sitzen wir beide in einem Raum, der für ihn voll von Spiel- und Versteckmögleichkeiten in der neuen Wohnung liegt. Die Tür blieb die erste Nacht über geschlossen und soll auch den ersten Tag über verschlossen bleiben. Ab und an wird Findus auf Entdeckungs- und Erriechungstour durch den Rest der Wohnung geschickt, solange die anderen Katzen in seinem Zimmer sind, um ihre Duftstoffe zu verteilen ohne, dass sie sich begegnen müssen. Der nächste Schritt soll nun ein Kennenlernen durch ein Gitter sein. Hier komme ich zu meiner ersten Frage: Um ihm ein ausreichend positives Gefühl zu vermitteln, würde ich ihn gerne belohnen, sobald er den Geruch der anderen Katzen hat wahrnehmen können oder eine Begrüßung ohne Fauchen überstanden hat. Wie verhält es sich mit Diabetikerkatzen und krankheitsgerechten Leckerchen? Der Tierarzt war mir in diesem Punkt keine große Hilfe.

Aktuelles Gewicht der Katze?
Zwischen 5,8 und 6 kg und recht groß dazu

Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal?
Vor seiner Erkrankung war er sehr viel muskulöser. Da hat er abgebaut, darüber hinaus: Ganz normal.

In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
In den letzten zwei Wochen.

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
Am Freitag, den 04.01.2019

Wie hoch war der Fructosaminwert?
Ich werde mal die Tabelle zitieren:
FRU: Wert 496 Von 191 Bis 349 gmol/L

Hometesting ja oder nein?
Auf jeden Fall. Das Gerät ist bereits gekauft. Der Tierarzt hat uns das Blutzuckermessen aufgrund von Zeitnot nicht mehr gezeigt. Wir sind über viele Erklärvideos mutig vorgeprescht. Das Stechen macht uns keine Sorge und auch der Kater scheint sich arrangieren zu können, jedoch sind wir bei unserem ersten Versuch nun nicht an But gekommen. Es scheint schwieriger als gedacht, den kleinen Rand richtig zu treffen. Wenn es dazu Tipps gibt, ich wäre sehr dankbar.

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
Über Findus Zeit in der Tierarztpraxis zur Tagesprofilerstellung habe ich versucht mich zu informieren, so gut es ging. Hier im Forum habe ich gelesen, dass der GlucoCheck Advance von dm für den Anfang ganz gut wäre. Den haben wir nun besorgt. Zudem noch den Bayer Contour XT bestellt.

Bekommt deine Katze Insulin?
Jap

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
Am Montag, den 07. Januar 2019 habe ich ihn morgens zur Tagesprofilerstellung beim Arzt abgegeben. An dem Tag hat er dann auch das erste Mal Insulin bekommen.

Welches Insulin bekommt deine Katze?
Das Caninsulin.

Ist das euer erstes Insulin oder hat deine Katze schon andere probiert?
Das ist das erste. Nachdem wir uns eingelesen hatten, haben wir den Tierarzt zum Humaninsulin befragt. Er sagt, wenn der sog. Behandlungsnotstand eingetreten ist, können wir uns darum kümmern.

Wie viele Einheiten (IE)?
2

Wie hoch war die Startdosis?
1,5

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
"1ml U - 40 Insulin"

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
2x am Tag

Aktuelle Blutzuckerwerte?
Ich versuche, die Lavborergebnisse, die ich mir habe ausdrucken lassen hochzuladen oder irgendwie anders mitzuteilen.

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
Er bekommt morgens und abends Nassfutter: PET BALANCE Medica Diabetes Geflügel
Um ihn zu beschäftigen und zu belohnen Trockenfutter: PET BALANCE Medica Diabetes Geflügel

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
Die empfohlene Menge für eine Katze von 5kg sind 280g am Tag. Er ist ja nun etwas schwerer. Der Tierarzt allerdings sagt, man sollte im unteren Bereich der Empfehlung liegen. Nun bewegen wir uns ziemlich genau um 280g am Tag plus etwa 25 Trockenfutterkrümel, die der Tierarzt erlaubt hat.

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
Er soll morgens und abends eine große Portion bekommen. Leckerchen zwischendrin und möglicherweise mittags noch etwas Nassfutter. So hat es der Tierarzt empfohlen.

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
Während des Spritzens. Er hat etwa eine Hälfte verputzt, wenn gespritzt wird.

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
Das haben wir bisher noch nicht gemacht, auch den Tierarzt konnten wir dazu nicht befriedigend befragen. Das soll beim nächsten Kontrollbesuch ausführlicher sein.

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
Ja, er war stark anämisch. Beim Tierarzt wurde Katzen-Aids diagnostiziert. Das war Ende Oktober 2018. Über diese Zeit ist er mit Cortison behandelt worden. Dass er FIV++ ist, hat uns natürlich großes Kopfzerbrechen bereitet, als wir überlegt haben, ihn mit anderen Katzen, die nicht infiziert sind zusammenzuführen. Wir wählen diese Situation allerdings auch nicht aus vielen möglichen, gerne würden wir die anderen beiden Katzen nicht dem Risiko aussetzen. Wir haben uns darüber mit dem Tierarzt unterhalten, die Ansteckungsgefahr wäre in etwa so hoch, wie wenn man mit einem HIV infizierten Menschen in einer WG wohnen würde. Es kann gut funktionieren, sagte er. Sollte jemand Erfahrungen haben, das wäre wunderbar.

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
Es war der Besuch am Freitag, den 04.01.2019 beim Tierarzt, da er sich Zähne auf meine Wunsch hin einmal angesehen hat. Ich habe Findus vorher zu Hause eingehend beobachtet und beschnüffelt. Und habe diesen Mundgeruch und eine gelbe Verfärbung zweier Backenzähnung entdeckt.

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
Er sagt, darüber kann er nichts genaues sagen. Es gäbe unzählige mögliche Ursachen. Die Frage, ob es Cortison etwas damit zutun haben könnte bejaht er.

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
Keine wohl

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
Dunkel und fest

Neigt deine Katze zu Durchfall?
Über seine gesunde Zeit war Findus kaum ins Haus zu kriegen. Seine Geschäfte hat er draußen erledigt. In letzter Zeit sieht alles anders aus und so viel Freiheit kann ich ihm nicht mehr gewähren. Einmal ist es seither vorgekommen, dass sein Stuhl breiig gewesen ist.

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
FIV

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
Keine

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
>

Wie hast du uns gefunden?
Ich habe wohl kein Forum ausgelassen. Dieses ist mir immer wieder wärmstens empfohlen worden.

Wie können wir dir helfen?
Ich möchte Findus die bestmögliche Behandlung geben. Über Recherchen zum Thema war es die Unkenntnis vieler Tierärzte, durch die ich mich am besten aufgehoben sehe bei Patientenhaltern mit Erfahrungen. Es ist die Wohnsituation zu der ich mich informieren muss und vor allem möchte ich ihm unnötigen Stress, Tierarztbesuche, falsche Stiche ins Ohr und Folgeerkrankungen durch Fehler auf meiner Seite ersparen. Am wichtigsten sind mir dabei die Einstellung der Blutzuckerwerte (der Tierarzt sagte, er wäre zufrieden mit einem Wert um die 200, damit könnte Findus gut leben und bei einer Diabetikerkatze wäre viel besseres nicht zu erwarten), ihm den Umzug so leich wie möglich zu machen (seine AIDS Erkrankung allein erlaubt es ihm schon nicht weiterhin rauszugehen; die Zeiten, die er für die Insulinspritzen einzuhalten hat allerdings und die Katzenhalter in der Nachbarschaft, die ihre Katzen vor der Tür füttern, machen es unmöglich?) und Erfahrungen, was Zusammenführungen von Katzen betrifft (in der neuen Wohnung versteckt er sich zumindest nicht, sondern liegt offen und spielt auch etwas).

Ich bedanke mich schon jetzt, ein Forum wie dieses ist wirklich eine Rettung.
Einen schönen Mittwoch wünsche ich,

Findus und Anna

Jafiar
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 15:08

Re: Anna, Findus

BeitragAutor: Jafiar » Mi 9. Jan 2019, 10:33

Bild

Jafiar
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 15:08

Re: Anna, Findus

BeitragAutor: Jafiar » Mi 9. Jan 2019, 10:35

Bild

Bild

Bild

Bild

Jafiar
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 15:08

Re: Anna, Findus

BeitragAutor: Doris » Mi 9. Jan 2019, 11:04

Name und Alter deiner Katze?
Mein Kater heißt Findus und ist 10 Jahre alt.

Wie ist dein Vorname?
Mein Name ist Anna.

Hallo ihr Zwei, herzlich willkommen bei uns im Forum! :winken2:

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
Ein Kater. Kastriert, jawohl.

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse?
Ein kleiner Hauskater.

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
Sein Leben lang ist er ein Freigänger gewesen. Über seine Erkrankungen in den letzten drei Monaten hat er das Leben einer Wohnungskatze kennenlernen müssen, mit häufigen Ausnahmen allerdings. Gerade gestern Abend nachdem er nach der Erstellung des Tagesprofils beim Tierarzt entlassen worden ist, startete das Experiment Wohnungshaltung. Zudem noch verbunden mit einem Umzug, da die alte Wohnung sich dafür nicht eignet.

Oh, da kommt ja vieles auf einmal auf euch zu!

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
Er hat bis zu seinem 4. Lebensjahr mit seiner Schwester zusammengelebt. Daraufhin bis gestern allein und nun soll er gemeinsam mit zwei weiteren Katzen leben. Bisher sitzen wir beide in einem Raum, der für ihn voll von Spiel- und Versteckmögleichkeiten in der neuen Wohnung liegt. Die Tür blieb die erste Nacht über geschlossen und soll auch den ersten Tag über verschlossen bleiben. Ab und an wird Findus auf Entdeckungs- und Erriechungstour durch den Rest der Wohnung geschickt, solange die anderen Katzen in seinem Zimmer sind, um ihre Duftstoffe zu verteilen ohne, dass sie sich begegnen müssen. Der nächste Schritt soll nun ein Kennenlernen durch ein Gitter sein. Hier komme ich zu meiner ersten Frage: Um ihm ein ausreichend positives Gefühl zu vermitteln, würde ich ihn gerne belohnen, sobald er den Geruch der anderen Katzen hat wahrnehmen können oder eine Begrüßung ohne Fauchen überstanden hat. Wie verhält es sich mit Diabetikerkatzen und krankheitsgerechten Leckerchen? Der Tierarzt war mir in diesem Punkt keine große Hilfe.

Ich selbst habe gerade einen Kater aufgenommen, der auch zunächst eine Gittertür vor seinem Zimmer hatte und noch hat.
Das gibt den Katzen die Möglichkeit sich geschützt zu beschnuppern und anzuschauen.
Du kannst Findus als Leckerchen die Käserollies von Gimpet geben....falls er Käse mag.
Auch gibt es Thrieves, die aus getrocknetem Fleisch bestehen. Bei anderen Leckerchen schau mal auf die Zusammensetzung. Wenn da Getreide in jeder Form dabei ist oder Zucker, würde ich sie nicht geben.
Auch kannst du Findus einen kleinen Klecks Magewuark (natur) oder Hüttenkäse (natur) anbieten.


Aktuelles Gewicht der Katze?
Zwischen 5,8 und 6 kg und recht groß dazu

Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal?
Vor seiner Erkrankung war er sehr viel muskulöser. Da hat er abgebaut, darüber hinaus: Ganz normal.

In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
In den letzten zwei Wochen.

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
Am Freitag, den 04.01.2019

Wie hoch war der Fructosaminwert?
Ich werde mal die Tabelle zitieren:
FRU: Wert 496 Von 191 Bis 349 gmol/L

Damit steht der Diabetes dann fest.

Hometesting ja oder nein?
Auf jeden Fall. Das Gerät ist bereits gekauft. Der Tierarzt hat uns das Blutzuckermessen aufgrund von Zeitnot nicht mehr gezeigt. Wir sind über viele Erklärvideos mutig vorgeprescht. Das Stechen macht uns keine Sorge und auch der Kater scheint sich arrangieren zu können, jedoch sind wir bei unserem ersten Versuch nun nicht an But gekommen. Es scheint schwieriger als gedacht, den kleinen Rand richtig zu treffen. Wenn es dazu Tipps gibt, ich wäre sehr dankbar.

Du solltest dir unsere -Hometesting- Präsentation anschauen.

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
Über Findus Zeit in der Tierarztpraxis zur Tagesprofilerstellung habe ich versucht mich zu informieren, so gut es ging. Hier im Forum habe ich gelesen, dass der GlucoCheck Advance von dm für den Anfang ganz gut wäre. Den haben wir nun besorgt. Zudem noch den Bayer Contour XT bestellt.

Wichtig ist, dass du Geduld hast. Das Öhrle muss lernen zu bluten. Das klingt seltsam...ist aber so. Wärme das Ohr gut an und vergiss nie Findus ein Leckerchen zu geben...auch wenn das Messen nicht geklappt hat....ok?

Bekommt deine Katze Insulin?
Jap

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
Am Montag, den 07. Januar 2019 habe ich ihn morgens zur Tagesprofilerstellung beim Arzt abgegeben. An dem Tag hat er dann auch das erste Mal Insulin bekommen.

Welches Insulin bekommt deine Katze?
Das Caninsulin.


Weise doch bitte deinen Tierarzt darauf hin, dass es seit einiger Zeit ein gut verträgliches Insulin für Katzen gibt: Pro Zink.
Caninsulin ist für Hunde gedacht, weil diese 1. nur 1x tgl. gespritzt werden und 2. 2 große Mahlzeiten bekommen können.
Dieses Futtermanagement kommt dem Fressverhalte von Katzen nicht entgegen. Die Katzen können unterzuckern, weil Caninsulin einen kurzwirkenden Anteil enthält, der extrem heftig wirkt. Katzen fressen mehrer Mahlzeiten am Tag....in kleineren Portionen. Er soll Findus bitte das ProZink verordnen. Uns ist Lantus noch viel lieber...das ist aber für Menschen und darf erst umgewidmet werden, wenn Pro Zink nicht wirkt.



Wie viele Einheiten (IE)?
2

Wie hoch war die Startdosis?
1,5

2IE sind schon die Höchstdosierung innerhalb der ersten 2 Wochen!
Bitte strengt euch an mit dem Hometesting....ja?


Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
"1ml U - 40 Insulin"

Die Spritzen sind für ein U40 Insulin und das ist Caninsulin, aber auch Prozink.
Wir bevorzugen die U100 Spritzen von unserer Einkaufsliste Mit den Spritzen kannst du wesentlich feiner dosieren, wenn du die Dosis umrechnest. Das ist nicht schwer....wir helfen dir gerne dabei!


Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
2x am Tag

Das ist in Ordnung....es sollten immer 12 Std. dazwischen liegen.

Aktuelle Blutzuckerwerte?
Ich versuche, die Lavborergebnisse, die ich mir habe ausdrucken lassen hochzuladen oder irgendwie anders mitzuteilen.

Die Laborwerte sind bei mir angekommen und sie sind soweit in Ordnung. Nur der BZ und der Fruktosaminwert sind natürlich erhöht.

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
Er bekommt morgens und abends Nassfutter: PET BALANCE Medica Diabetes Geflügel
Um ihn zu beschäftigen und zu belohnen Trockenfutter: PET BALANCE Medica Diabetes Geflügel

Du brauchst kein teures Futter kaufen und schon gar kein Diätfutter für Diabetiker. Wir haben eine Futterliste die alle Futtersorten enthält, die Fíndus fressen darf. Trockenfutter ist nicht gut, denn es enthält reichlich Getreide und künstlichen Kram, den keine Katze braucht.

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
Die empfohlene Menge für eine Katze von 5kg sind 280g am Tag. Er ist ja nun etwas schwerer. Der Tierarzt allerdings sagt, man sollte im unteren Bereich der Empfehlung liegen. Nun bewegen wir uns ziemlich genau um 280g am Tag plus etwa 25 Trockenfutterkrümel, die der Tierarzt erlaubt hat.

Wenn Findus abgenommen hat und ruhig noch zunehmen kann, sollte er auch mehr fressen dürfen, wenn er das Bedürfnis hat. Bei einem uneingestellten Diabetes wird das Futter schlecht verwertet...die Katzen haben dauernd Hunger! Das ist ein Stress, der unnötig ist.

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
Er soll morgens und abends eine große Portion bekommen. Leckerchen zwischendrin und möglicherweise mittags noch etwas Nassfutter. So hat es der Tierarzt empfohlen.

Das ist die Mindestanforderung....wie bereits geschrieben sollte Findus fressen dürfen....nur bitte kein TroFu!

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
Während des Spritzens. Er hat etwa eine Hälfte verputzt, wenn gespritzt wird.

Das kann eine Weile gut gehen....wenn Findus jedoch nach der Hälfte aufhört zu fressen...und das tun Katzen manchmal, wenn es ihnen nicht gut geht...dann ist das schnellwirkende Insulin im Kater und kann sich austoben. Deshalb empfehlen wir immer die Katze komplett aufessen zu lassen und dann zu spritzen.

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
Das haben wir bisher noch nicht gemacht, auch den Tierarzt konnten wir dazu nicht befriedigend befragen. Das soll beim nächsten Kontrollbesuch ausführlicher sein.

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
Ja, er war stark anämisch. Beim Tierarzt wurde Katzen-Aids diagnostiziert. Das war Ende Oktober 2018. Über diese Zeit ist er mit Cortison behandelt worden. Dass er FIV++ ist, hat uns natürlich großes Kopfzerbrechen bereitet, als wir überlegt haben, ihn mit anderen Katzen, die nicht infiziert sind zusammenzuführen. Wir wählen diese Situation allerdings auch nicht aus vielen möglichen, gerne würden wir die anderen beiden Katzen nicht dem Risiko aussetzen. Wir haben uns darüber mit dem Tierarzt unterhalten, die Ansteckungsgefahr wäre in etwa so hoch, wie wenn man mit einem HIV infizierten Menschen in einer WG wohnen würde. Es kann gut funktionieren, sagte er. Sollte jemand Erfahrungen haben, das wäre wunderbar.

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
Es war der Besuch am Freitag, den 04.01.2019 beim Tierarzt, da er sich Zähne auf meine Wunsch hin einmal angesehen hat. Ich habe Findus vorher zu Hause eingehend beobachtet und beschnüffelt. Und habe diesen Mundgeruch und eine gelbe Verfärbung zweier Backenzähnung entdeckt.

Im besten Fall hat er Zahnstein...im schlechteren Fall könnte er FORL haben. Dabei fault der Zahn von der Wurzel ausgehend. Man kann es als Laie nicht sehen und als Tierarzt nur mit viel Erfahrung und einer Sonde. Besser ist es die Zähne zu röntgen. Das geht nur mit einer Narkose, die eine Katze natürlich auch vertragen muss.
Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
Er sagt, darüber kann er nichts genaues sagen. Es gäbe unzählige mögliche Ursachen. Die Frage, ob es Cortison etwas damit zutun haben könnte bejaht er.

Ja, die Möglichkeit besteht durchaus!

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
Keine wohl

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
Dunkel und fest

Neigt deine Katze zu Durchfall?
Über seine gesunde Zeit war Findus kaum ins Haus zu kriegen. Seine Geschäfte hat er draußen erledigt. In letzter Zeit sieht alles anders aus und so viel Freiheit kann ich ihm nicht mehr gewähren. Einmal ist es seither vorgekommen, dass sein Stuhl breiig gewesen ist.

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
FIV

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
Keine

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
>

Wie hast du uns gefunden?
Ich habe wohl kein Forum ausgelassen. Dieses ist mir immer wieder wärmstens empfohlen worden.

Wie können wir dir helfen?
Ich möchte Findus die bestmögliche Behandlung geben. Über Recherchen zum Thema war es die Unkenntnis vieler Tierärzte, durch die ich mich am besten aufgehoben sehe bei Patientenhaltern mit Erfahrungen. Es ist die Wohnsituation zu der ich mich informieren muss und vor allem möchte ich ihm unnötigen Stress, Tierarztbesuche, falsche Stiche ins Ohr und Folgeerkrankungen durch Fehler auf meiner Seite ersparen. Am wichtigsten sind mir dabei die Einstellung der Blutzuckerwerte (der Tierarzt sagte, er wäre zufrieden mit einem Wert um die 200, damit könnte Findus gut leben und bei einer Diabetikerkatze wäre viel besseres nicht zu erwarten), ihm den Umzug so leich wie möglich zu machen (seine AIDS Erkrankung allein erlaubt es ihm schon nicht weiterhin rauszugehen; die Zeiten, die er für die Insulinspritzen einzuhalten hat allerdings und die Katzenhalter in der Nachbarschaft, die ihre Katzen vor der Tür füttern, machen es unmöglich?) und Erfahrungen, was Zusammenführungen von Katzen betrifft (in der neuen Wohnung versteckt er sich zumindest nicht, sondern liegt offen und spielt auch etwas).

Lies dich erstmal durch die ganzen Links, die ich dir hier eingestellt habe, Anna.
Dann kannst du auch noch weitere Fragen stellen.
Es gibt inzwischen viele Tierärzte, die sich immer besser mit Diabetes auskennen, weil es eben immer mehr Diabetiker gibt....durch diese elende Trockenfutter....z.B.
Es lesen auch viele Tierärzte hier im Forum mit, was wir sehr begrüßen.
Bzgl. der BZ-Werte sind wir unter Caninsulin auch mit 200er Werten zufrieden...denn alles was darunter liegt, kann durch zu viel Insulin in die Unterzuckerung führen.
Versuche Pro Zink zu bekommen....besser noch Lantus.
Wir beraten morgens von 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr.
Abends ist keine Beratung!
Du kannst aber jederzeit ins Forum schreiben und musst dann eben etwas auf Antwort warten, wenn die Frage außerhalb der Beratungszeit gestellt wurden.
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 71364
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Anna mit Findus/ Caninsulin

BeitragAutor: Jafiar » Mi 9. Jan 2019, 11:47

Hallo Doris,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Heute werde ich mich durch die Futterliste suchen und ihm die diabetesgerechten Leckerchen besorgen, die du genannt hast. Magerquark mag er glücklicherweise, Hüttenkäse liegt ja nicht so fern.
Um ein Gespräch mit dem Arzt werde ich mich auch bemühen.

Nachdem ich mir alles angesehen habe, werde ich sicher noch ein paar Fragen haben. Bis dahin:

Bild

Bild

Das hier ist er

Ganz liebe Grüße,
Findus und Anna

Jafiar
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 15:08

Re: Anna mit Findus/ Caninsulin

BeitragAutor: Doris » Mi 9. Jan 2019, 13:15

Findus ist ein ganz süßer Knopf :süüüss:
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 71364
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Re: Anna mit Findus/ Caninsulin

BeitragAutor: Jafiar » Mi 9. Jan 2019, 18:30

Hallo Doris,
die Blutmessungen sind wohl anfangs steinig. Wir haben heute viel geübt und die Vene dann auch mal getroffen. Er bleibt recht genügsam über den Vorgang. Heute Mittag hatte er einen Wert von 215. Heute Nachmittag dann eine kleine Begegnung durchs Gitter mit den Mitbewohnern und die Blutmessung danach ergab 353 und noch eine Messung nach noch einem Kontakt 420. Es hielt sich das Fauchen in Grenzen, die anderen beiden waren aufgeschlossen. Findus war es alles etwas stressig. Wie arbeite ich mit einem Blutzuckerwert, der unter Stress gemessen wird? Er hat jetzt sein Insulin bekommen und kann zur Ruhe kommen. Wie lange braucht das Caninsulin bis es Wirkung zeigt?

Eine gute Nacht wünsche ich!

Jafiar
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 15:08

Re: Anna mit Findus/ Caninsulin

BeitragAutor: Paula123 » Mi 9. Jan 2019, 18:35

:hallo1: Anna,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :winken2:
Wichtig ist, dass Findus vor der Spritze richtig gut gefuttert hat.
Da Caninsulin einen schnellwirksamen Anteil hat, wirkt es schon in den ersten 2-3 Stunden ziemlich heftig. Es wäre gut, du könntest Findus zwei Stunden nach der Spritze noch was zu futtern geben und vielleicht dann noch mal bei +4. Und wenn ihr es schafft, vor dem Schlafengehen einen BZ zu messen, dann wäre das super!
Für die Beratung brauchen wir eine Tabelle in deiner Signatur, in der du die Werte eintragen kannst. Wie das geht, findest du hier.

:abend31:
Liebe Grüße von Susanne mit Alibert und Helene


Bild Bild


Beratungszeiten: 05:30 Uhr - 07:30 Uhr

Hinweise zur Diabeteseinstellung
Benutzeravatar
Paula123
Moderator
 
Beiträge: 8616
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 06:34
Wohnort: Oranienburg

Re: Anna mit Findus/ Caninsulin

BeitragAutor: Jafiar » Mi 9. Jan 2019, 20:32

Hallo Susanne, Alibert und Helene :winken2:

Für deine Antwort danke ich Dir! Die Tabelle werde ich gleich anlegen. Morgen können wir möglicherweise einen erfolgreicheren Tag mit regelmäßigeren und geübteren Messungen verleben. Gleich vor dem Zubettgehen mache ich mich dann auch noch einmal dran. Hinsichtlich der Futterzeiten hilft auch deine Antwort wirklich sehr. Da der Tierarzt sich irgendwie sehr präzise nicht hat ausdrücken können, bin ich mir da unsicher. Mit der Futterliste habe ich mich heute auseinandergesetzt und ein Nassfutter aus dem Lidl besorgt, das nicht durch Anmerkungen über einen nicht ausreichend deklarierten Fleischanteil verwirrte.

Noch eine Frage habe ich: Muss ich Besonderes beachten bei den Ketonmessungen?

Dann hoffe ich mal auf einen gut zufriedenen Kater und Blutzuckerwerte um den Normbereich.

Für dich einen schönen Abend und eine gute Nacht!

Jafiar
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 15:08

Re: Anna mit Findus/ Caninsulin

BeitragAutor: Doris » Do 10. Jan 2019, 03:59

Guten Morgen,
die Ketonmessung verläuft im Ablauf genauso wie die BZ--Messung. Manchmal ist der Blutstropfen groß genug, dass man beide Messungen mit diesem Tropfen machen kann. Ich würde mir alles (Gerät für Ketonmessung und Teststreifen) zurechtlegen, wenn du den BZ misst.
Schiebe den Teststreifen noch nicht ins Gerät, denn sonst schaltet es sich nach ein paar Sekunden von alleine wieder aus.....dann steht man da mit seinem Talent :omm:

Manchmal ist es ganz gut, die Messung an sich selbst auszuprobieren, um das Gerät kennen zu lernen.

Der Ketonwert sollte bis max. 0,6 mmol/l betragen....wenn er höher liegt, würde ich ca. 5-6 Std. nach der Insulingabe noch einen Ketonwert messen.
Die erhöhten Ketone gehen meistens mit Einsetzen der Insulinwirkung wieder zurück.
Tun sie dies nicht, könnte eine Infektion (Harnwege oder Zähne) daran ursächlich sein.
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 71364
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 08:39
Wohnort: Zeven

Nächste

Zurück zu Erste Anlaufstelle für neue User

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies