Navigation
Suche
{ LOGIN_TO_USE_SEARCH }

Hannah mit Chili/ Lantus

Wenn uns eine Katze verlassen hat....

Hannah mit Chili/ Lantus

BeitragAutor: Hannah&Chili » Di 7. Mai 2019, 12:49

Hallo zusammen,
gleich folgt die Vorstellung von Chili und mir!

Hannah&Chili
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 17:36

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Hannah&Chili » Di 7. Mai 2019, 13:11

Vielleicht funktioniert es, wenn ich alles als Anhang hinzufüge..

So geht es... ist das für euch auch ok? Sonst probiere ich heute Abend nochmal rum...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hannah&Chili
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 17:36

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Doris » Di 7. Mai 2019, 16:40

Hallo Hannah und Chili,
ich weiß im Moment auch nicht warum du keine Beiträge einstellen kannst.
Deshalb habe ich die Vorstellung jetzt mal eingestellt und auch gleich bearbeitet.. :winken2:

Die Fragen zur Vorstellung:


Name und Alter deiner Katze?
> Chili, geboren Mai 2004 (15 Jahre)
Wie ist dein Vorname?
> Hannah

Willkommen bei uns im Forum! :schönentag:

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
> männlich, kastriert

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
> nein

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
> Freigänger, aber eher sporadisch (er will wenig raus, ist momentan täglich nur so 30min unterwegs)

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
> nein

Aktuelles Gewicht der Katze? Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal? In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
> 5,8 kg. Etwas über Normalgewicht. Hat innerhalb der letzten 2 Monate etwas abgenommen (ca. 300g)

Es ist nicht falsch wenn ein Kater ein wenig zuzusetzen hat.

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
> 11.04.2019

Wie hoch war der Fructosaminwert?
> 704

Hometesting ja oder nein?
> ja, seit 12.04.2019

Das ist sehr gut, damit hast du die Kontrolle!

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
> Accu Chek Guide von der Firma Roche

Bekommt deine Katze Insulin?
> ja, Caninsulin (ab 08.05 stellen wir auf Lantus um)

Caninsulin ist eigentlich für Hunde, die große Portionen fressen. Caninsulin hat einen sehr schnell wirkenden Anteil und einen langsam wirkenden Anteil. Leider wirkt es nicht sehr lange...nicht lange genug und die Werte schiessen immer wieder in die Höhe. Zudem besteht die Gefahr, dass Katzen mit dem BZ viel zu schnell sinken, was dann eine Gegenregulation bewirkt, die eine Unterzuckerung verhindern soll. Das hat dann zur Folge, dass der BZ extrem ansteigt, was dann dazu führt, dass man geneigt ist NOCH MEHR Insulin zu geben. Das geht solange gut, wie die Gegenregulation greift.....bis sie eben nicht mehr greift und die Katze schwer unterzuckert.
Es gibt für Katzen das Pro Zink, was sich auch zur Ersteinstellung eignet.
Wir präferieren jedoch das Lantus, weil es ein sanft wirkendes Insulin ist, mit dem es den Katzen i.d. R. gut geht und unter dem die Tiere mehrere Mahlzeiten fressen können. Das ist ja eigentlich Katzenart....viele kleine Mahlzeiten....in der Natur finden die Katzen auch nur ab und zu eine Maus und nicht einen großen Mäusehaufen.


Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
> seit 16.04.2019

Welches Insulin bekommt deine Katze?
> Caninsulin (ab 08.05 stellen wir auf Lantus um)

Wieviele Einheiten (IE)?
> schwankend zwischen 1 und 2 IE (siehe Tabelle)

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
> U40-Insulin-Spritzen

Für Lantus brauchst du U100 Spritzen. Wir empfehlen die BD Micro Fine U100 Demi Spritzen, denn sie haben eine feinere Skalierung.

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
>zweimal (1x morgens, 1x abends)

Das ist korrekt, wenn immer 12 Std. dazwischen liegen.

Aktuelle Blutzuckerwerte?
> sehr schwankend, siehe Tabelle

Dazu schreibe ich nachher noch etwas.

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
> seit der Diabetes-Diagnose nur noch Nassfutter: Animonda vom Feinsten (100g-Schälchen/Fressnapf) und Calimba Ruf der Natur (85g-Döschen, Müller)


Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
> zwischen 180 und 200g

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
> mehrfach, ca. 6-8x am Tag

Das ist in Ordnung. Du musst nur darauf achten, dass Chili tagsüber und abends/nachts die gleiche Futtermenge zu den gleichen Zeiten bekommt, denn du spritzt ja auch 2 x tgl.

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
> vor dem Spritzen

Das ist perfekt!

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
> bis jetzt mit Ketostix im Urin. Wenn keine Ketone im Urin sind ist das gut erkennbar, ich hatte aber zwischendurch auch „komische“ Farben die zu keiner Farbe auf der Skala gepasst haben. Blut-Ketonen-Messgerät ist bestellt!

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
> nein

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
> nein, will ich aber nachholen

Lasse bitte einen Urinstatus mit Sediment und eine Kultur anlegen. Ein einfacher Urinsticks reicht da nicht aus.

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
> nein (Chili hatte aber schon immer sehr gute Zähne  bis jetzt nur 1x Zahnsteinentfernung nötig)

Das wär sehr gut, wenn man sicher sein könnte, dass es an den Zahnwurzeln auch so gut aussieht.

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
> Ja, T4-Wert im Normbereich

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
> Die TÄ sagt selbst, dass er einen sehr ungewöhnlichen Zucker hat. Als Grund hat sie u.a. starken Stress bei der letzten Untersuchung genannt (Erklärung folgt bei Punkt „Laborwerte“ unten)

:denk:
Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
> keine

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
> ganz normal, dunkel und nicht zu fest und nicht zu weich

Neigt deine Katze zu Durchfall?
> nein

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
> er hat seit ca. einem halben Jahr erweiterte Pupillen (sie passen sich schon an die Helligkeit an, aber im Verhältnis sind sie immer etwas weiter gestellt als früher)
> er geht seit seiner Diabetesdiagnose etwas lahm (vor allem die Hinterbeine)

Das wird evtl. eine diab. Neuropathie sein, die sich aber mit Besserung der BZ-Werte zurückziehen kann.

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
> nur Caninsulin (ab 08.05 werde ich auf Lantus umstellen)

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
> Kurz zur Geschichte wie es überhaupt zur Diabetesdiagnose kam:
Chili hat vor mehreren Wochen nachts angefangen extrem laut zu schreien. Deshalb sind wir zu unserer TÄ gegangen (19.03.2019). Beim Blutbild, das sie angefertigt hat, wurden erhöhte Leberwerte festgestellt. Wir haben einen Ultraschall des Bauchraums gemacht (um die Leber zu kontrollieren), dabei ist nichts Auffälliges zu sehen gewesen, außer dass Chili eine kleine Flüssigkeitsansammlung am Herzen hat.
Medikamentengabe ab 19.03. sah wie folgt aus:
- Erhöhte Leberwerte --> Hepar HOM (homöopatisch)
- Flüssigkeit am Herzen --> Vasotop
Nach ca. 2 Wochen (09.04.2019) waren wir zur erneuten Blutkontrolle bei der TÄ. Die Leberwerte haben sich deutlich verbessert und wir konnten beide Medikamente am 10.04.2019 absetzen.
Bei der zweiten Blutkontrolle ist der hohe Glukosewert aufgefallen. Die TÄ hat deshalb den Fructosaminwert ebenfalls analysieren lassen: Dieser lag dann bei über 700! Wir hatten also unsere Diabetesdiagnose.

Wurde denn bei der ersten Blutuntersuchung auch der Fructoaminwert gemessen und war der in Ordnung?

Chilis Diabetes muss sich also innerhalb von 2 Wochen entwickelt haben (weil bei der ersten Blutkontrolle der Zuckerwert ok war) …
Die TÄ sagt selbst, dass das sehr ungewöhnlich ist. Als wir über den Grund sprachen, sagte sie, es kann daran liegen, dass Chili durch den TÄ-Besuch am 19.03 (mit Blutabnahme und Ultraschall) so extrem gestresst war, dass er seinen Diabetes entwickelt hat.

Aufregung führt zu Adrenalinausschüttung und dieser führt zur Hyperglycämie. Das ist der Stresszucker. Er sinkt jedoch wieder, sobald die Aufregung vorbei ist.
Wenn ein Diabetes vorliegt, steigen die BZ aus verschiedenen Gründen an: Infektionen, Pankretitis, ausschließlicher Trofu-Konsum und auch Übergewicht und manchmal auch das Alter....u.s.w. Die BZ liegen dann dauerhaft hoch und der Fructosaminwert (ein Durchschnittswert von ca. 2-3 Wochen) steigt an. Dieser Fructosaminwert ist die einzige zuverlässige Methode einen Diabetes zu diagnostizieren.


Chili ist tatsächlich sehr sensibel und schreckhaft. Er hasst Tierarztbesuche, die Autofahrt und alles was damit zusammenhängt. Er war bei beiden TA-Besuchen wirklich extrem gestresst…

Ja, aber der Stress vergeht, wenn er wieder zu Hause ist.....das führt also in meinen Augen nicht zum Diabetes.

Wie hast du uns gefunden?
> Google-Suche

Wie können wir dir helfen?
Meine Tierärztin ist ein Engel. Sie gibt sich wirklich unglaublich Mühe mit den Tieren. Sie war die letzten Wochen seit Chilis Diagnose immer für mich erreichbar, wir stehen täglich in Kontakt und haben uns zu der jeweiligen Insulindosis ausgetauscht (auch am Wochenende und den Feiertagen über Ostern). Allerdings hat meine TÄ bis jetzt keine Erfahrung mit Lantus gemacht, sie würde aber gerne dazulernen und es bei Chili probieren, um ihn die bestmöglichen Einstellungs- bzw. Heilungschancen zu geben.
Deshalb will ich gerne mit euch in Austausch kommen, auch damit ich bei der Insulinumstellung und der jeweiligen Dosis dann nichts falsch mache
Und für ein bisschen seelische Unterstützung. Mich hat die Diagnose wirklich fertig gemacht und ich bin bis zuletzt ziemlich überfordert, was das Richtige für meinen Chili ist…

Es ist sehr sehr wichtig einen guten Tierarzt an seiner Seite zu haben....ohne geht es gar nicht. Da hast du ja wirklich Glück gehabt.
Wir helfen dir sehr gerne bei der Einstellung, wenn du regelmäßig zur Beratung morgens von 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr auftauchst.
Wenn du jedoch mit deiner TÄ einstellen willst (sie also die Dosierungen macht) sagen wir zur Dosis nichts. Das steht auch so in unseren Grundsätzen.
Wir wissen, dass verschiedene Meinungen einen noch unsicheren Katzenhalter komplett überfordern können. Das möchten wir keinesfalls.
Zu allen anderen Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Seite und sind auch im Notfall für euch da.
Die Seelenschmuser gibt es hier auch ab und zu....manchmal aber auch Stupser, wenn wir etwas nicht verstehen.
Wir sind nach meiner Meinung recht umgänglich und würden euch nie unter Druck setzen.....nur ab und zu etwas insistieren.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76453
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Doris » Di 7. Mai 2019, 16:42

Ich meine dass ich deinen Fehler gefunden habe.
Du hattest einen Smiley von dir in deiner Vorstellung, der nicht von unseren Smileys kommt.
Ich habe diesen einen Smiley entfernt und ich konnte den Beitrag abschicken.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76453
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Hannah&Chili » Di 7. Mai 2019, 18:13

Hallo Doris,

danke für deine Mühe!

Auf die Idee mit dem Smiley bin ich natürlich nicht gekommen... :verlegen11:

Wie gesagt würde ich gerne ab morgen auf Lantus umstellen. Ich bin jetzt für knapp eine Woche zuhause und kann Chili so genau im Blick behalten... :tröst11:
Dazu würde ich gerne eure Beratung nutzen, um bei der Umstellung und der anschließenden Dosierung nichts falsch zu machen. Meine TÄ hat wie gesagt noch nie mit Lantus gearbeitet, ist aber gewillt, dazuzulernen! Ich werde ihr die von euch jeweils empfohlene Dosis sagen, damit sie auch ein Gefühl dafür bekommt, wie man mit Lantus am besten dosiert.

Die Lantuspatronen liegen schon im Kühlschrank + die Demi-Spritzen habe ich auch parat. Die Anlegeschablone drucke ich mir noch aus, allerdings habe ich noch nicht ganz verstanden, wie sie zu benutzen ist... :zweifel1:

Werde heute Abend noch meine BZ-Tabelle in google drive zu übertragen und sie in meine Signatur stellen, damit da auch alles passt und immer aktuell ist.

Morgen früh bin ich dann im Forum und freue mich auf Support beim Start auf Lantus :jawoll:

DANKE und viele Miaus,
Hannah und Chili

Hannah&Chili
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 17:36

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Paula123 » Di 7. Mai 2019, 18:19

:hallo1: Hannah,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :winken2:
Mensch, das läuft ja bei euch wie am Schnürchen :jawoll:

Was das Anlegemaß angeht: ich habe mir das nach Anweisung ausgedruckt (wichtig ist, im Druckermenü auf 100% zu stellen, sonst passt es nicht!)
und dann laminiert. Dann habe ich die einzelnen Streifen fein säuberlich ausgeschnitten und beidseitiges Klebeband auf die Rückseite jedes Streifens gemacht (nicht gleich auf alle, sondern auf die jeweilige Dosis und +/- zwei weiterer Streifen). So kann man dann den jeweiligen Streifen gut an dem Wulst der Spitze anlegen und danach aufziehen.
Ich hoffe, du verstehst, was ich meine. Aber schau dir einfach die Präsentation dazu an.

Im übrigen kann deine TÄ ruhig hier mitlesen, wenn sie mag.

:abend31:
Liebe Grüße von Susanne mit Alibert und Helene (GA)


Bild Bild


Beratungszeiten: 05:30 Uhr - 07:30 Uhr

Bild Hinweise zur Diabeteseinstellung
Benutzeravatar
Paula123
Moderator
 
Beiträge: 9749
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 07:34
Wohnort: Oranienburg

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Hannah&Chili » Di 7. Mai 2019, 19:36

Hallo Paula,

danke, habe gerade das Anlegemaß ausgedruckt und mal eine "Trockenübung" gemacht. Ich glaube ich habe jetzt verstanden wie es geht.

Die BZ-Tabelle von Chili müsste in meiner Signatur sein. Klappt das mit dem Zugriff (und auch der Darstellung) für euch?

Danke und :abend31:
Hannah

Hannah&Chili
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 17:36

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Doris » Mi 8. Mai 2019, 03:48

Guten Morgen,
ja, die Tabelle ist sichtbar. :stolzbin:
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76453
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Hannah&Chili » Mi 8. Mai 2019, 04:50

Guten Morgen,

habe die Tabelle gerade mit den letzten Werten von gestern abend ergänzt.

Den MPRE messe ich bei Chili immer um 07:00 Uhr.
Ist das dann richtig wenn ich euch nachher um kurz nach 07:00 Uhr den Wert sage (bzw. die Tabelle aktualisiere)...und ihr gebt mir die richtige Dosisempfehlung für Lantus? :geduld: :stern:

Oder braucht ihr sonst noch etwas?

Grüße,
Hannah

Hannah&Chili
 
Beiträge: 335
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 17:36

Re: Hannah mit Chili (Caninsulin, bald Lantus)

BeitragAutor: Doris » Mi 8. Mai 2019, 04:55

Ja genau...nach dem 7 Uhr Wert (dem Pre-Wert) gibt es dann die Dosis für den Lantusstart. :stolzbin:
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung


Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 76453
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Nächste

Zurück zu Traurige Nachrichten

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Chrischy, Doris

cron
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies