Navigation
Suche

Gretta und Lulu

Wenn uns eine Katze verlassen hat....

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Doris » Mi 14. Mär 2018, 15:42

Hallo Gretta,
bitte lass den Kürbis weg.....ich habe dir doch geschrieben, dass der auch stopfen kann, wenn Lulu nicht genug trinkt!
Bitte gib ihr nur den Glibber (nach Rezept) und Bifiteral solange es nötig ist.
Bitte gib ihr nicht eine halbe Tube Maltcreme......das ist zu viel!!! Maltcreme reizt die Darmschleimhaut!


Lulu wird dement sein, Gretta. Vielleicht ist sie zusätzlich auch schwerhörig?
Meine alte Katze schreit auch phasenweise die ganze Nacht. Sie ist nicht schwerhörig und wenn ich sie dann rufe kommt sie zu mir ins Bett.
Sie hat meistens geschrien, weil sie mich nicht finden konnte.
Dann kommen auch wieder Nächte, wo sie nicht schreit.

Es liegt nicht am Insulin, Gretta. Lulu braucht doch Insulin und wird Ketone bekommen, wenn sie zu wenig Insulin bekommt.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Sumil » Do 22. Mär 2018, 14:45

Hi an alle in der Beratung Team,

Lulu schient eine Ernährung Krisis oder ein Essstörung zu haben. Sie hat immer Felix oder Whiskas in Dosen gegessen ihrer ganzen Leben zusammen mit später Speziellen Trockenfutter von Royal Canine. Danach wenn ich ihr Futter von besseren Qualitäten haben wollte wegen ihrer Alte habe ich Wilderness TF gekauft. Sie liebt Trocken Futter! Später nach wir angefangen habe mit BZ+ Spritze in November 2017 habe ich Ihr Futter total geändert und es ist seit denn das sie mehr und mehr alles was auf der Liste war und zuerst möchte gern plötzlich wollte es nicht mehr haben.

In Feb. war es schon das sie nicht das essen wollte was ich ihr gab und das war schon reduziert auf Felix in der Dosen was sie hat immer gemocht seit ein Kitten und Sheba Pasteten von der Liste was war der einziger die sie noch essen werde. Ich hatte danach 4-5 verschiedene schusseln von verschiedenen Futter von Sheba oder Felix voll und nichts war gewollte oder gegessen sie trinkt nur das Flüssigkeit was dabei war mit Öl und Glibber. Nach ihr mir erlaubt hat ihr nicht mehr zu zwingen zu essen wenn sie offensichtlich nicht wollte und gar nicht gab wenn sie wollte essen und sollte Fasten ging es auch nicht besser. Sie scheint es zu mögen zu essen wenn sie will aber was ich gebe werde meistens verpönt! Sie isst jetzt sehr wenige über den ganzen 24 Stunden. Ich versuche es immer auf zu schreiben aber manchmal kann ich es nicht immer nachkommen und später kann ich es nicht erinnern. Ich möchte auch nicht so viele schusseln überall haben aber es gab keine andere Möglichkeit. Die Futter Maschinen die ich angesehen habe haben nicht so viele Abteilungen für verschiedenen Futter. Wenn sie das nicht isst was drin ist werde sie gar nichts essen die ganze Nacht oder wenn ich nicht zu Haus bin was am mindesten 3 Tagen in der Woche für ein halben Tag ist. Ich denke auch das Lulu fast immer mich weckte nachts weil sie möchte das ich sie Futterer. Sie bringt mich immer zum Futter Platz und wartet das ich sie was gebe aber denn nachher sehe ich das sie hat fast nichts davon gegessen. Meistens trinkt sie nur das Flüssigkeit was dabei war und vielleicht etwas davon aber kaum messbar zu sehen.

Hat jemand von der Team was ähnlich erlebt und haben sie Rat für mich. Lulu war lange übergewichtig und ich hatte sie auf eine Diät Futter von Royal Canin Obesity auf Rat von Tierarzt wo sie über 2.5 Jahren endlich abgenommen hat. Sie ist ein Main Coon Mix und ist recht groß von Skelett hier zu letzte wog sie 6.2 am 15.02.2018 beim Tierarzt. Heute habe ich sie nochmals gewogen und sie wiegt jetzt genau 6 K.

Gruß an alle

Sumil
 
Beiträge: 69
Registriert: So 30. Jul 2017, 14:33

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Sumil » Do 22. Mär 2018, 15:20

Hi Doris,

In Antwort auf ihrer Beschreibungen von ihrer Katzen- Verhaltung/Schreinen in der Nacht. Lulu kann noch gut hören aber sie will nicht mehr zu mir kommen aufs Bett wie sie gemacht hat ihrer ganze leben. Sie ist hochgradige Behindert in ihren Bewegung und ich dachte dass es damit zu tun hat. Manchmal hole ich sie und trage sie zum Bett denn bleibt sie da eine weile, aber sie geht immer weg. Sie bleibt nie mehr die ganzen Nacht wie früher auf denn Bett. Sie sitzt beim Bett und seiht mich an und spricht zu mir oder manchmal schaute sie in die Wände lange Spiegel an der Wände Schranke und spricht mit ihr selbst und diese vorgehensweis kann Stunden lange werden wenn ich es nicht unterbrechen. Es ist aber nicht nur dieses Sprechen manchmal ist es eine Schrei die nicht zu ignorieren ist. Und ich verstehe es nicht was sie mir vermitteln will! Wenn ich aufstehe geht sie immer zum Futter Platz und möchte was bekommen, was sie meistens denn nicht isst.

Kennt Man in dieses Forum wie ich raus finden kann ob Lulu Demenz hat? Hat jemand hier sowas erlebt? Was ich noch nicht verstehe ist das offenbar hat der Insuline Behandlungen es Beeinflusst weil beim Anfang von Insuline am 12.11.2017 war dieses Verhaltung plötzlich ganz weg am 16.11.2017 5 tagen später. Jetzt kürzlich beim Insuline Erhöhungen am 07.03.18 danach am 12.03.18 begann es wieder 6 Tagen später. Da muss ein Zusammenhang sein weil gar nichts anderer neu war.

Gruß
Gretta und Lulu

Sumil
 
Beiträge: 69
Registriert: So 30. Jul 2017, 14:33

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Doris » Fr 23. Mär 2018, 05:32

Guten Morgen,
nein, es gibt keinen Demenz-Test, wie es ihn ja bei Menschen gibt.
Das Verhalten zeigt aber ja, dass etwas nicht stimmt.

Wenn es nach meiner Mimi gehen würde, würden hier Tag und Nacht Näpfe stehen mit vielen Futtersorten und vor allem mit Leckerchen.
Selbst wenn sie überall herumstehen, frisst Mimi nur wenn sie es will.....ich habe das Gefühl, sie ist erst zufrieden, wenn ihr alles zur Verfügung steht und dann geht sie schlafen.
Bei Lulu ist es natürlich so, dass sie etwas fressen muss, weil sie ja etwas Insulin bekommt.
Ich fürchte, dass sie sehr verwöhnt ist und auch sehr bestimmend.
Zu viele Angebote sind dann auch nicht gut. Dann verliert sie vielleicht die Lust am Fressen?

Ich vermute, dass die Demenz durch Durchblutungsstörungen entstand. Da Lulu´s Diabetes lange Zeit nicht behandelt wurde, haben die kleinen Kapillaren (auch im Kopf) Schaden genommen. Daran kann man aber nichts machen.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Sumil » Fr 23. Mär 2018, 13:53

Guten Morgen Doris,

Danke für dienen Erfahrung und Meinung. Ja, du hast Lulu gut beschreiben wie sie jetzt ist seit November 2017. In ihrer ganzen leben von 18 Jahren, war sie absolute nicht so wie jetzt seit der Insulin Anfang. Gesten Nacht hat sie alles abgelehnt und aus Angst habe ich sie 30gr Trocken Futter Royal Canine gegeben was denn sofort alles weg war.

Gruß Gretta und Lulu

Sumil
 
Beiträge: 69
Registriert: So 30. Jul 2017, 14:33

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Sumil » Fr 23. Mär 2018, 13:54

Hi an alle,

Nochmal über Demenz in Katzen ich habe gelesen das Medikamente mit Wirkstoffen, die Dopaminproduktion regeln kann Katzen verabreicht werden und Hilft. Hat jemand von diesem Medikamente Erfahrung gemacht? Ich weiß noch nicht die Namen dieses Medikament.

Gruß

Gretta und Lulu

Sumil
 
Beiträge: 69
Registriert: So 30. Jul 2017, 14:33

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Doris » So 25. Mär 2018, 05:05

Hallo Gretta,
da Lulu unregelmäßig frisst, solltest du ihr nicht alles mögliche an Tabletten geben, denn JEDES Medikament hat IMMER auch Nebenwirkungen.

Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Übelkeit, Erbrechen
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Doris » Do 29. Mär 2018, 12:30

Hallo Gretta,
bevor es nun endgültig einschläft....bitte miss doch mal Zwischenwerte! Wenigstens einen am Tag!
Wie sollen wir denn sehen, wie sich die Dosis auswirkt, wenn du keine Zwischenwerte misst.

Auch schreibst du gar nicht mehr auf, was und wie viel Lulu frisst.
Schau...Lisa und wir hier im Forum geben uns wirklich Mühe Lulu und dir zu helfen. Aber von dir muss etwas mehr Zusammenarbeit kommen....ok?
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Sumil » So 1. Apr 2018, 19:03

Doris,

Ich bedanke mich für alles, aber ich bin am Ende!

Gesundheitlich geht es mir sehr schlecht seit nach mein letzte OP an der 21.03.18. Ich habe solcher Schmerz das ich kaum gehen oder Bewegen kann und ich wohne in eine Haus mit drei Etagen. Ich sage das nur dass sie wissen warum ich nichts mehr kann. Ich tu alles für Lulu aber wenn sie geht auf an anderen Etagen und nicht freiwillig zu mir kommt auf den Grundetage kann ich sie nicht mehr holen. Ich habe in die letzten paar Monaten sie von ein Etagen zu an anderen getragen und das geht gar nicht mehr. Ich mache alles was Lulu braucht auf der Grundetage weil es für mich am besten und am leichtesten war für mich. Die letzte Woche war ich viele in Bett oben oder in der wohne zimmer in der Grundetagen und konnte nicht so oft die Treppen gehen eigentlich fast gar nicht mehr! Es war fast unmöglich das ich die sehr anstrengen Plan die stunden dauerte für Lulu aufrecht zu halten.
Ich komme nicht mehr mit mit die aufschreiben in der Excel, oder die ständigen aufschreiben von die Futter und Meds. und ob es gegessen/genommen war. Aber da sind einigen Tagen wo ich nicht in der Lage war irgendetwas zu schreiben. Ich habe es schon aufgeschrieben in meinen Tags Buch aber kam es nicht so oft in der Excel auch zu schreiben. Das wegen hatte ich nur die tags menge eingegeben zuerst wegen Zeit mangeln. Lulu hat eine Esstörung und esst nicht alles mehr deswegen ist es so schwierige es zu aufschreiben.
Es war besser nach sie mir sagt das ich muss nicht mehr die strengen Essen/Nüchtern Zeiten machen mehr wegen Lulus Essstörungen. Einmal konnte ich die spritze nicht geben und zweimal die Messungen weil es war gar nicht möglich für mich es zu schaffen mehr. Und das war nur die zweimal am Tag.
Ich habe ganz am Anfang geschrieben das ich mache was ich kann und das habe ich getan, die mittleren Messungen ist nicht jeden Tag möglich weil ich muss zum ambulantem Reha plus Arzt Besuch die am 4 Tagen in der Woche sind und es ist so wichtig das es nicht abgesagt sein kann. Wenn ich das nicht aufrecht halte werde ich in ein Rollstuhl enden und auch vielleicht nicht mehr in mein Haus mehr bleiben kann. An die anderen Tagen versuche ich zu machen aber ich bin auch sehr Krank und oft kann gar nichts machen für mich oder für Lulu.
Diese Situation ist sehr schlimm aber da ist gar nichts was ich machen kann es zu enden!
Nach der Ostern vorbei ist plan ich zum Arzt zugehen sobald ich einen Termine bekommen kann hoffentlich kann er wieder was machen die meiner Beweglichkeit verbessern kann und auch die Schmerz lindern.

Ich weiß das du und auch alle die anderen mir sehr geholfen habe und das die Insulin Werte abhängig ist auf mehreren Messungen aber diese wissen endet nicht die Situation in dem ich bin. Ich habe das plan aufrecht gehalten vielen Monaten jetzt seit November aber seit Anfang dieses Jahr und besonders seit eine Woche war es mehrmals unmöglich es zu tun.
Ich habe mit Elizabeth am Telefon schon gesagt dass ich keinen Änderungen mehr haben wollen bis ich besser mit Verhaltung Änderungen bei Lulu verkraften können. Wenn ich gar nicht mehr zum schlaffen komme nachts muss ich am Tag nachmittags schlaffen und kann nicht mehr für Lulu versorgen oder der Insulin plan durchführen. Ich bin schon jetzt am Ende meiner Kraft und kann fast gar nichts für mich mehr tun.

Gretta

Sumil
 
Beiträge: 69
Registriert: So 30. Jul 2017, 14:33

Re: Gretta und Lulu

BeitragAutor: Sumil » Do 5. Apr 2018, 23:05

Zu Alle in Team,

Ich habe einen Teil Lähmung in R. Bein und der Rechte Seite seit 24.03.18 nach der ambulantem OP am 21.03.18. Ich hatte ein Notarzt über Osten gehabt aber der wollte mich sofort ins Krankenhaus schleppen was ich nicht wollte und bleib zu Haus Lulu zu versorgen. Ich musste warten bis nach Osten für eine Notfall Termin beim mein Behandlungen Arzt was am 03.04.2018 war. Er hat was ernst gefunden in der 45 CTs die er gemacht hat ein Spinal Lumbal Stenosis und auch was anderes die sofort Operiert sein muss. Ich muss zu Haus bleiben und so wenige gehen wie möglich bis ich die MRT nächsten Montag gehabt habe. An den folgenden Dienstag sehe ich wieder mein Behandlungen Arzt und nur dann weiß ich was danach kommt. Ich hoffe eine Ambulante OP wieder und kein Krankenhaus Aufenthalt. Weil ich ein Opiate seit Mittwoche nahmen müssen ist mein Zeit Gefühl nicht das was es sein soll deswegen die aussetzen beim Lulus Behandlungen. Ich kann nicht gut denken oder konzentrieren und schlaffe ständig eine. Aber Lulus werte gehen stetig wieder unten und sie hat wieder aufgehört mich in der Nacht zu wecken mit ansprechen oder Schreinen. Ich bin mir jetzt sicher das die Verhaltung Störungen sind eindeutig mit der Insulin Behandlung verbunden. Lulu geht sichtbar viele besser jetzt.

Grüß
Gretta

Sumil
 
Beiträge: 69
Registriert: So 30. Jul 2017, 14:33

VorherigeNächste

Zurück zu Traurige Nachrichten

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies