Navigation
Suche

Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

Wenn uns eine Katze verlassen hat....

Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Mausekatze » Sa 17. Nov 2018, 11:28

Hallo zusammen,

ich bin sehr froh, dass ich dieses Forum doch noch wiedergefunden habe, auch wenn es etwas länger gedauert hat. Ich war vor neun Jahren schonmal hier, damals mit Yucka, der dieses Forum das Leben gerettet hat. Mit Eurer Hilfe habe ich sie nach drei Monaten in den Honeymoon bekommen. Leider musste ich sie ein Jahr später wegen eines inoperablen Tumors gehen lassen.

Zurück blieb ihr Kumpel, der Kater. Er ist inzwischen stolze 18 Jahre alt, leicht dement und etwas hüftarthritisch, ansonsten aber bis letztes Jahr topfit. Leider mussten wir ihm im Oktober 2017 wegen eines zu spät diagnostizierten Herpesbefalls ein Auge entfernen. Das war eine schlimme Zeit für uns alle, aber er kommt gut zurecht, ist weiterhin Freigänger und war bis vor wenigen Wochen gut drauf. Als er anfing, Gewicht zu verlieren, dachte ich erst an die Nieren. Kurz vor der geplanten Blutabnahme fing er an, sich zu übergeben und vermehrt zu trinken - da schwante mir schon Übles. Die Diagnose vor zwei Wochen bestätigte dann meinen Verdacht: Diabetes. Jackpot. Zwei Katzen, zweimal Diabetes - wie hoch ist eigentlich die Wahrscheinlichkeit?

Die meisten werden das vielleicht nicht nachvollziehen können, aber ich war ziemlich erschüttert. Seit zwei Jahren stelle ich mich innerlich darauf ein, den Kater jeden Moment gehen lassen zu müssen. Diabetes ist kein Todesurteil - eigentlich eine gute Nachricht. Aber Diabetes bedeutet für mich persönlich emotionalen Stress, zu bestimmten Zeiten ans Haus gebunden sein, permanente Sorge.

Leider hat sich meine Befürchtung bestätigt, dass der Kater im Gegensatz zu Yucka kein bisschen kooperativ ist. Das Blutzuckermessen ist eine Katastrophe, vor allem morgens, wenn er von draußen reinkommt und die Ohren kalt sind. Im Moment spritze ich morgens meistens Insulin, ohne einen Wert zu haben, weil es einfach nicht klappt. Das ist im Augenblick nicht ganz so kritisch, weil die Werte, wenn ich denn welche kriege, immer über 300 liegen, und ich nur 0,8 IE spritze. Aber auf Dauer geht das natürlich nicht.
Wir haben mit ProZinc begonnen, aber die Tierärztin war hocherfreut, dass ich auf dem "kleinen Dienstweg" ein Rezept für Lantus bekommen kann. Sie wollte gerne das erste Tagesprofil abwarten (versuche ich heute zu erstellen), und dann stellen wir wahrscheinlich um.

Der Kater hat außerdem eine Pankreatitis, was natürlich die Hoffnung erhöht, dass er in Remission geht, wenn die erstmal abgeheilt ist. Zur Unterstützung bekommt er zwei homöopathische Komplexmittel (Momordica comp. und Leptandra comp.). Leider sind seine Zähne ebenfalls nicht in optimalem Zustand. Die Ärztin sagte, normalerweise würde sie einem so alten Tier keine Zahn-OP zumuten wollen, ich würde sie aber doch in Erwägung ziehen, bevor ich ihn (und mich) noch zwei Jahre (oder länger, wer weiß, was der noch so vor hat...) mit der Piekserei quälen muss. Aber eins nach dem anderen, erstmal muss die Bauchspeicheldrüse abheilen. Und zu allererst müssen wir ihn richtig einstellen.

Bei Yucka damals war ich noch in Vollzeit berufstätig, so dass die Katzen daran gewöhnt waren, nur morgens und abends zu fressen. Der Vorteil war, dass die gemessenen Werte immer eindeutig waren (abgesehen davon, dass Yucka sich völlig problemlos hat messen lassen). Inzwischen bin ich Vollzeitmama und viel zu Hause, so dass der Kater sich zum "Snacker" entwickelt hat - er frisst 8-10 mal pro Tag 1-2 Esslöffel Nassfutter. Letzten Montag habe ich ihn zehn Stunden "hungern" lassen, um mal einen Nüchternwert zu ermitteln - der war 129. Er fand das natürlich überhaupt nicht lustig. Heute versuche ich, ein Tagesprofil zu erstellen und alle zwei Stunden zu messen - aber wie aussagekräftig sind die Werte, wenn er zwischendurch frisst?

Nach der Diagnose hatte ich versucht, dieses Forum wiederzufinden. Gefunden habe ich stattdessen zwei andere, deren User aber so militant daherkamen, dass ich mich dort nach meiner Registrierung gar nicht erst vorgestellt habe. Was ich jetzt brauche, ist ein bisschen moralische Unterstützung und praktische Tipps, keine Predigt. Seien wir realistisch, der Kater ist 18 Jahre alt. Ich tue, was ich kann, aber soll ich ihn jetzt ernsthaft umgewöhnen auf zwei Mahlzeiten am Tag?! Ich habe zwei Kinder, ich kann nicht bis auf weiteres jeglichen Familienurlaub streichen. Im Moment weiß ich nicht so recht, wie das alles funktionieren soll und schwanke zwischen "das kriegst du schon hin" und "wären es doch die Nieren gewesen"... und fühle mich natürlich furchtbar deswegen. Ich habe hier damals sehr viel Zuspruch und Hilfe erfahren und hoffe, die Leute sind immer noch so nett - und dass vielleicht der eine oder andere meine Gedanken nachvollziehen kann.

Das ist jetzt sehr lang geworden - wer durchgehalten hat: vielen Dank fürs Lesen. Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!

Liebe Grüße
Mausekatze
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Doris » Sa 17. Nov 2018, 12:04

Hallo ihr zwei :winken2:
Ich denke schon, dass wir alle IMMER NOCH nett sind :wirr2:


Ich finde nicht, dass die Werte verfälscht sind, wenn du dem Kater ständigen Zugang zum Futter erlaubst.
Er frisst eben so....und damit müssen wir/du klar kommen.
Ich würde dem Kater nicht abverlangen nur noch 2x tgl. zu fressen, wenn es ihm anders besser passt.
Zudem geht er ja vielleicht auch auf die Jagd und frisst Mäuse?

Stell den Kater doch mal vor.....und wir schauen mal....ok? Vorstellungsvordruck
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Mausekatze » Sa 17. Nov 2018, 15:51

Danke für Deinen lieben Worte, Doris - da fühle ich mich schon gleich besser. ;-)
Mäuse fängt der Kater wohl nicht mehr - ich glaube, dafür ist er inzwischen wirklich zu langsam. Jedenfalls hat er schon lange keine "Geschenke" mehr mitgebracht...
Also, hier kommt unsere Vorstellung:

Name und Alter deiner Katze?
> Kater, 18 Jahre

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
> männlich, kastriert

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
> EKH

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
> Freigänger

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
> nein

Aktuelles Gewicht der Katze? Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal? In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
> ca. 4,1kg; Normalgewicht 5kg; Gewichtsverlust über mehrere Wochen

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
> 05.11.2018

Wie hoch war der Fructosaminwert?
> 385

Hometesting ja oder nein?
> ja

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
> Accu-Chek Aviva

Bekommt deine Katze Insulin?
> ja

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
> 06.11.2018

Welches Insulin bekommt deine Katze?
> ProZinc

Wieviele Einheiten (IE)?
> 0,8

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
> Insulinspritzen U100 (MD MicroFine + Demi)

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
> 2x

Aktuelle Blutzuckerwerte?
> die letzten Tage zwischen 302 und 324 (Messung aber leider nicht immer erfolgreich)

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
> nur Nassfutter: dm-Hausmarke Dein Bestes (mit Pute klassisch, mit Rind klassisch, mit Ente klassisch, mit Truthahn klassisch, mit Geflügel und Kalb, mit Geflügel und Leber, mit Lachs klassisch)

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
> ca. 250g

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
> 8-10 Mahlzeiten am Tag und nachts

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
> vor dem Spritzen (bzw. ich spritze beim Fressen)

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
> nein

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
> nein

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
> nein

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
> untersucht ja, geröntgt nein; Zahnstein und Zahnfleischentzündungen; die Tierärztin möchte aufgrund des Alters von einer Zahnsanierung unter Vollnarkose vorerst absehen

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
> Ich bin nicht sicher, vermute aber ja - da steht ein TT4-Wert in der Laborliste, der aber im grünen Bereich ist; wir haben nicht darüber gesprochen.

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
> mögliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse; möglicherweise auch die schlechten Zähne.

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
> Entzündungswert der Bauchspeicheldrüse wurde bestimmt; Entzündung liegt klar vor

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
> eher dunkel/fest (kriege ich nicht täglich mit, da Freigänger)

Neigt deine Katze zu Durchfall?
> nein

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
> Pankreatitis, Zahnfleischentzündung (s.o.), Hüftarthrose, Demenz

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
> Cerebrum comp., 1ml täglich zur Eindämmung der Demenz; Momordica comp. und Leptandra comp. gegen die Pankreatitis, eine Woche lang täglich je 1 ml, jetzt noch 2x/Woche je 1ml

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
> ALKP (keine Ahnung, was das ist): 141, Referenzwert 14-111 U/L; wurde bei der Besprechung nicht erläutert.

Wie hast du uns gefunden?
> Ich habe "Schwierigkeiten beim Blutzuckermessen Katze" gegoogelt.

Wie können wir dir helfen?
Meine größte Schwierigkeit besteht im Moment darin, morgens zu messen, wenn der Kater von draußen reinkommt. Die Ohren sind dann kalt und der Kater hungrig. Bis ich die Ohren einigermaßen angewärmt habe, ist er schon so genervt, dass ich ihn kaum noch festhalten kann (einschließlich Deckenwickeltrick). Meine Schmerzgrenze liegt bei dreimal pieksen, dann gebe ich auf... generell ist sein rechtes Ohr weniger willig als das linke, und die Vene sehe ich eigentlich nicht - ist eher ein Blindflug. :-(
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Doris » Sa 17. Nov 2018, 16:03

Name und Alter deiner Katze?
> Kater, 18 Jahre

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
> männlich, kastriert

Hallo Kater ....willkommen bei uns. Dein Frauchen muss uns noch sagen mit welchem Namen sie angesprochen werden möchte :winken2:

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
> EKH

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
> Freigänger

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
> nein

Aktuelles Gewicht der Katze? Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal? In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
> ca. 4,1kg; Normalgewicht 5kg; Gewichtsverlust über mehrere Wochen

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
> 05.11.2018

Wie hoch war der Fructosaminwert?
> 385

Hast du da vielleicht den Referenzwert? Sehr hoch liegt der Fructosaminwert ja nicht.


Hometesting ja oder nein?
> ja

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
> Accu-Chek Aviva

Bekommt deine Katze Insulin?
> ja

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
> 06.11.2018

Welches Insulin bekommt deine Katze?
> ProZinc

Wieviele Einheiten (IE)?
> 0,8

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
> Insulinspritzen U100 (MD MicroFine + Demi)

Denkst du daran, dass die Dosis umgerechnet werden muss? Du gibst ein U40 Insulin und spritzt mit U100 Spritzen.

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
> 2x

Aktuelle Blutzuckerwerte?
> die letzten Tage zwischen 302 und 324 (Messung aber leider nicht immer erfolgreich)

Wir hätten so gerne eine Tabelle ... :verlegen11:

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
> nur Nassfutter: dm-Hausmarke Dein Bestes (mit Pute klassisch, mit Rind klassisch, mit Ente klassisch, mit Truthahn klassisch, mit Geflügel und Kalb, mit Geflügel und Leber, mit Lachs klassisch)

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
> ca. 250g

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
> 8-10 Mahlzeiten am Tag und nachts

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
> vor dem Spritzen (bzw. ich spritze beim Fressen)

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
> nein

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
> nein

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
> nein

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
> untersucht ja, geröntgt nein; Zahnstein und Zahnfleischentzündungen; die Tierärztin möchte aufgrund des Alters von einer Zahnsanierung unter Vollnarkose vorerst absehen

Ja, bei alten Katzen ist das immer haarig. Ich habe aber schon eine 20 jährige Katze an den Zähnen operieren lassen müssen. Mit einer Inhalationsnarkose ist das nicht so schwierig.

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
> Ich bin nicht sicher, vermute aber ja - da steht ein T4-Wert in der Laborliste, der aber im grünen Bereich ist; wir haben nicht darüber gesprochen.

Der T4 Wert ist der Schilddrüsenwert....korrekt!

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
> mögliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse; möglicherweise auch die schlechten Zähne.

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
> Entzündungswert der Bauchspeicheldrüse wurde bestimmt; Entzündung liegt klar vor

Da muss er sowieso viele kleine Mahlzeiten haben.

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
> eher dunkel/fest (kriege ich nicht täglich mit, da Freigänger)

Neigt deine Katze zu Durchfall?
> nein

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
> Pankreatitis, Zahnfleischentzündung (s.o.), Hüftarthrose, Demenz

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
> Cerebrum comp., 1ml täglich zur Eindämmung der Demenz; Momordica comp. und Leptandra comp. gegen die Pankreatitis, eine Woche lang täglich je 1 ml, jetzt noch 2x/Woche je 1ml

Bekommt er nichts gegen die Schmerzen?

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
> ALKP (keine Ahnung, was das ist): 141, Referenzwert 14-111 U/L; wurde bei der Besprechung nicht erläutert.

Das könnte die alkalische Phosphatase sein. Das ist ein Leberwert.

Wie hast du uns gefunden?
> Ich habe "Schwierigkeiten beim Blutzuckermessen Katze" gegoogelt.

Naja...hauptsache du bist bei uns angekommen :grins:

Wie können wir dir helfen?
Meine größte Schwierigkeit besteht im Moment darin, morgens zu messen, wenn der Kater von draußen reinkommt. Die Ohren sind dann kalt und der Kater hungrig. Bis ich die Ohren einigermaßen angewärmt habe, ist er schon so genervt, dass ich ihn kaum noch festhalten kann (einschließlich Deckenwickeltrick). Meine Schmerzgrenze liegt bei dreimal pieksen, dann gebe ich auf... generell ist sein rechtes Ohr weniger willig als das linke, und die Vene sehe ich eigentlich nicht - ist eher ein Blindflug.

Wenn du unmittelbar nach dem Fressen misst, geht das auch ....so schnell steigt der BZ ja nicht an. Hast du schon mal eine Taschenlampe gegen das Ohr gehalten und die Vene damit gesucht?
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Mausekatze » So 18. Nov 2018, 11:08

Äh... ich kriege das gerade mit dem Zitieren nicht hin (???), also kopiere ich die relevanten Passagen einfach hier rein.
(edit: jetzt habe ich den Button entdeckt, nächstes Mal benutze ich den auch...)

Hallo Kater ....willkommen bei uns. Dein Frauchen muss uns noch sagen mit welchem Namen sie angesprochen werden möchte :winken2:
Mausekatze oder Maryvonne - ist mir beides recht. :-)

Wie hoch war der Fructosaminwert?
> 385
Hast du da vielleicht den Referenzwert? Sehr hoch liegt der Fructosaminwert ja nicht.
191 bis 349; stimmt, so hoch ist er tatsächlich nicht.

Denkst du daran, dass die Dosis umgerechnet werden muss? Du gibst ein U40 Insulin und spritzt mit U100 Spritzen.
Ja, wenn ich richtig informiert bin, ist der Faktor 2,5, ich messe also auf meiner Spritze 2 Einheiten ab statt 0,8 - ist doch richtig, oder?

Wir hätten so gerne eine Tabelle ... :verlegen11:
Jaaa, lasst mir doch etwas Zeit für die ganze Technik... :hilfe:
Habe gestern abend noch eine Tabelle eingestellt, die natürlich nicht ganz vollständig ist, weil ich anfangs noch nichts aufgeschrieben habe. Die Futterzeiten/-mengen trage ich auch noch nach (one after the other, wie der Brite sagt...)
(edit: Wenn ich meine Tabelle über Google Drive bearbeite, müssten die Änderungen doch automatisch hier übernommen werden, oder? Scheint irgendwie nicht der Fall zu sein. Muss ich die jedes Mal neu hochladen oder sowas?)

Ja, bei alten Katzen ist das immer haarig. Ich habe aber schon eine 20 jährige Katze an den Zähnen operieren lassen müssen. Mit einer Inhalationsnarkose ist das nicht so schwierig.
Ich bin auch der Meinung, dass das das "kleinere" Übel wäre, wenn es die Chancen auf eine Remission erhöhen würde. Der Zahnzustand ist jetzt nicht dramatisch schlecht, aber wohl auch nicht wirklich... hilfreich.

Der T4 Wert ist der Schilddrüsenwert....korrekt!
TT4 - mein Rechner hat gestern ein T gefressen; im Befund steht TT4.

Bekommt er nichts gegen die Schmerzen?
Nein. Mir war nicht bewusst, dass er welche hat. :-( Er wirkt eigentlich ganz zufrieden, seit ich das Futter umgestellt habe und Insulin spritze.
Ich habe ihm früher alle drei Monate eine Woche lang Melosus gegeben wegen seiner Hüfte, das habe ich auch hier, weiß aber nicht, ob er das jetzt nehmen darf. Ich spreche die Ärztin morgen an, wenn ich mit ihr über das gestrige Tagesprofil spreche.

Das könnte die alkalische Phosphatase sein. Das ist ein Leberwert.
Ah ja, ich erinnere mich, sie sagte, das passe zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Wenn du unmittelbar nach dem Fressen misst, geht das auch ....so schnell steigt der BZ ja nicht an.
Gut zu wissen - das könnte helfen.
Hast du schon mal eine Taschenlampe gegen das Ohr gehalten und die Vene damit gesucht?
Ja, trotzdem extrem schwierig zu sehen.

Der gestrige Tag startete schonmal schlecht, weil ich selbst total erkältet bin und nachts kaum zur Ruhe kam - somit habe ich das Tagesprofil erst um 9.30 Uhr gestartet statt morgens vor dem ersten Füttern. Danach ging es aber überraschend gut: nachdem ich hier so geklagt hatte, war der Kater sehr geduldig den ganzen Tag über und hat ganz toll mitgemacht. Die Werte stehen schon in der Tabelle, der Nadir ist mit 66 ganz schön niedrig, oder? Ich habe die Zielwerte nicht mehr so parat... Der MPRE war heute 305, trage ich auch gleich noch ein. Da er nicht raus wollte (nur gestern abend kurz, es war ihm zu kalt), war das Messen heute morgen auch kein Problem.
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Doris » So 18. Nov 2018, 16:59

Hallo Kater ....willkommen bei uns. Dein Frauchen muss uns noch sagen mit welchem Namen sie angesprochen werden möchte :winken2:
Mausekatze oder Maryvonne - ist mir beides recht. :-)

OK!

Wie hoch war der Fructosaminwert?
> 385
Hast du da vielleicht den Referenzwert? Sehr hoch liegt der Fructosaminwert ja nicht.
191 bis 349; stimmt, so hoch ist er tatsächlich nicht.

Sehr gut!

Denkst du daran, dass die Dosis umgerechnet werden muss? Du gibst ein U40 Insulin und spritzt mit U100 Spritzen.
Ja, wenn ich richtig informiert bin, ist der Faktor 2,5, ich messe also auf meiner Spritze 2 Einheiten ab statt 0,8 - ist doch richtig, oder?

Wir hätten so gerne eine Tabelle ... :verlegen11:
Jaaa, lasst mir doch etwas Zeit für die ganze Technik... :hilfe:
Habe gestern abend noch eine Tabelle eingestellt, die natürlich nicht ganz vollständig ist, weil ich anfangs noch nichts aufgeschrieben habe. Die Futterzeiten/-mengen trage ich auch noch nach (one after the other, wie der Brite sagt...)
(edit: Wenn ich meine Tabelle über Google Drive bearbeite, müssten die Änderungen doch automatisch hier übernommen werden, oder? Scheint irgendwie nicht der Fall zu sein. Muss ich die jedes Mal neu hochladen oder sowas?)

Eigentlich musst du nur ein leeres Kästchen klicken, damit deine Eintragungen gespeichert werden.


Der T4 Wert ist der Schilddrüsenwert....korrekt!
TT4 - mein Rechner hat gestern ein T gefressen; im Befund steht TT4.

Vielleicht steht da FT4 ?

Bekommt er nichts gegen die Schmerzen?
Nein. Mir war nicht bewusst, dass er welche hat. :-( Er wirkt eigentlich ganz zufrieden, seit ich das Futter umgestellt habe und Insulin spritze.
Ich habe ihm früher alle drei Monate eine Woche lang Melosus gegeben wegen seiner Hüfte, das habe ich auch hier, weiß aber nicht, ob er das jetzt nehmen darf. Ich spreche die Ärztin morgen an, wenn ich mit ihr über das gestrige Tagesprofil spreche.

Ich gebe meiner Mimi wegen Arthrose tgl. die halbe Dosis Schmerzmittel. Sonst hat sie mächtig Schmerzen.





Der gestrige Tag startete schonmal schlecht, weil ich selbst total erkältet bin und nachts kaum zur Ruhe kam - somit habe ich das Tagesprofil erst um 9.30 Uhr gestartet statt morgens vor dem ersten Füttern. Danach ging es aber überraschend gut: nachdem ich hier so geklagt hatte, war der Kater sehr geduldig den ganzen Tag über und hat ganz toll mitgemacht. Die Werte stehen schon in der Tabelle, der Nadir ist mit 66 ganz schön niedrig, oder? Ich habe die Zielwerte nicht mehr so parat... Der MPRE war heute 305, trage ich auch gleich noch ein. Da er nicht raus wollte (nur gestern abend kurz, es war ihm zu kalt), war das Messen heute morgen auch kein Problem.

Ein Nadir von 66 ist nicht gefährlich tief, aber auf Dauer nicht erwünscht....jedenfalls nicht unter Fremdinsulin.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Mausekatze » So 18. Nov 2018, 17:30

Doris hat geschrieben:Eigentlich musst du nur ein leeres Kästchen klicken, damit deine Eintragungen gespeichert werden.

Hm. Funktioniert irgendwie nicht. Jetzt habe ich auch nicht genug Zeit, da rumzutesten, ich setze mich morgen früh nochmal dra/n.


Vielleicht steht da FT4 ?

Nein, da steht TT4, deshalb war ich ja so irritiert. Ich kann aber morgen nochmal nachfragen.

Ich gebe meiner Mimi wegen Arthrose tgl. die halbe Dosis Schmerzmittel. Sonst hat sie mächtig Schmerzen.

Ach, ich dachte, Du meintest Schmerzen wegen der Bauchspeicheldrüse... ich habe das Melosus immer nach Gefühl gegeben, wenn er anfing zu humpeln. Das war die Empfehlung meiner Tierärztin... welches Mittel gibst Du denn? Deine Mimi hat aber kein Diabetes, oder? Werde ich morgen auch nochmal ansprechen.

Ein Nadir von 66 ist nicht gefährlich tief, aber auf Dauer nicht erwünscht....jedenfalls nicht unter Fremdinsulin.

Gut zu wissen. Auch das werde ich morgen ansprechen.

Morgen früh widme ich mich noch mal der Aktualisierung der Tabelle, heute schaffe ich das nicht mehr. Bei mir ist sie aktuell, nur der Übertrag hierher klappt noch nicht...
Danke schonmal für Deine Antworten, melde mich morgen wieder!


:abend31:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Doris » So 18. Nov 2018, 17:44

Meine Mimi bekommt Metacam....halbe Dosis.
Es ist auch schwierig bis unmöglich ihr eine Tbl. geben zu wollen.
Mimi ist ca. 18/19 Jahre alt und hat darüber hinaus Zysten in den Nieren (sie ist eine Perserkatze, die unter PKD leidet)
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: finchen » So 18. Nov 2018, 21:01

Doris hat geschrieben:Vielleicht steht da FT4 ?

Mausekatze hat geschrieben:Nein, da steht TT4, deshalb war ich ja so irritiert. Ich kann aber morgen nochmal nachfragen.


:hallo1: und herzlich willkommen auch von mir :winken2:

TT4 steht für Gesamt-Thyroxin...passt also so :stolzbin:

:abend31:
Liebe Grüße von Beate
mit Karlchen(GA), Charly, Ayleen und Aimee (unser A-Team)

BildBildBildBild
Elisa (GA), Gismo (GA), Kasimir (GA) und Whisky
BildBildBildBild


Beratungszeiten: 5:30-7:30 Uhr
Bitte schreibt Diagnosen und durchgeführte Untersuchungen in kleiner Schrift in eure Signatur
Benutzeravatar
finchen
Moderator
 
Beiträge: 8945
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:21
Wohnort: Allmersbach im Tal

Re: Mausekatze ist zurück - diesmal mit dem Kater

BeitragAutor: Mausekatze » Di 20. Nov 2018, 16:34

Ah, danke, Beate! :danke1:

Sorry, dass ich mich gestern nicht mehr gemeldet habe, mir wächst hier gerade alles etwas über den Kopf. :heulboje1:
Die Tabelle mache ich nachher nochmal ganz neu und lade sie neu hoch, keine Ahnung, warum das nicht funktioniert.

@Doris: Metacam ist der gleich Wirkstoff wie Melosus. Darf der Kater momentan wegen der Bauchspeicheldrüse nicht bekommen, das habe ich im Gespräch mit der Ärztin heute geklärt. Es gibt andere Medikamente, die aber alle starke Nebenwirkungen haben. Hanfblütenöl ist das einzige, was ich problemlos ausprobieren kann, allerdings ist die Frage, ob er das nimmt - alles, was nicht lecker ist, bekomme ich nur sehr schwer in ihn hinein. :-(

Die Ärztin hat mich erst heute zurückgerufen. Dass die Werte so stark schwanken, fand sie auch nicht so toll. Im ersten Schritt werde ich jetzt versuchen, den Kater auf regelmäßigere Mahlzeiten umzustellen - im Moment frisst er total unregelmäßig, nach Bedarf halt, teilweise Miniportionen im Abstand von einer Dreiviertelstunde... Wenn mir das gelingt, mache ich nochmal ein Tagesprofil, dann besprechen wir, ob das was gebracht hat. Der nächste Schritt wäre dann ggf. der Umstieg auf Lantus. Da würden wir gaaaanz niedrig einsteigen, weil seine Werte ja tatsächlich nicht sooo hoch sind. Aber erstmal das Futtermanagement - ich peile jetzt mal 50g alle drei Stunden an und gucke, wie das läuft.

Ich kämpfe im Moment sehr mit der Frage, wie ich das alles in meinen Alltag integrieren soll. Ganz konkret werde ich am 9.12. definitiv nicht in der Lage sein, dem Kater sein Abendinsulin innerhalb eines vernünftigen Zeitfensters zu verabreichen. Ich bin ab 14.30 Uhr aus dem Haus und sicher nicht vor 20 oder 21 Uhr zurück. Was macht man in so einem Fall? Meine Nachbarin (Tierärztin in Elternzeit), die mich sonst immer ganz toll unterstützt, ist leider auch nicht da. Es gibt durchaus Leute, denen ich das Insulinspritzen zutraue, das ist ja nicht so schwierig. Aber das Messen vorher, das kann man doch nicht so aus der Lameng...
Wie macht ihr das? Ich bin da echt ratlos. :besorgtbin:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Nächste

Zurück zu Traurige Nachrichten

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies