Navigation
Suche

Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

Wenn uns eine Katze verlassen hat....

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Mausekatze » Sa 1. Dez 2018, 05:41

:happy1:

Ich bleibe bei 0,1. Langsam schwingen wir uns hier ein in unsere Routine...

:winken2:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Paula123 » Sa 1. Dez 2018, 05:44

:moin4: Maryvonne,

wie schön, dass ihr doch langsam zu einer Routine findet :schmusen:
Wenn Kater gut gefuttert hat, dann würde ich auch weiterhin bei den 0,1 IE bleiben.

:tag10:
Liebe Grüße von Susanne mit Alibert und Helene (GA)


Bild Bild


Beratungszeiten: 05:30 Uhr - 07:30 Uhr

Bild Hinweise zur Diabeteseinstellung
Benutzeravatar
Paula123
Moderator
 
Beiträge: 9394
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 07:34
Wohnort: Oranienburg

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Mausekatze » Mi 5. Dez 2018, 13:19

Hallo Ihr Lieben,

ich war die letzten Tage nicht hier, weil ich dachte, wir kommen jetzt erstmal klar... aber jetzt habe ich doch nochmal eine Frage.

Der Kater hatte gestern abend einen Pre von 140. Weil der Nadir mittags mit 50 auch nicht gerade hoch war, habe ich mich nicht getraut, die 0,1 IE zu spritzen und nur einen Tropfen gegeben - leider ist mir erst hinterher eingefallen, dass Susanne mir neulich in ähnlicher Situation geraten hatte, ihn erstmal fressen zu lassen und nach einer Stunde nochmal zu messen. Wäre wohl besser gewesen, denn er hat gut gefressen, aber da hatte ich den Tropfen schon gespritzt. Für die Zukunft: fressen lassen, eine Stunde warten, messen, und dann idealerweise die gewohnte Einheit spritzen - richtig?

Leider ist dann offensichtlich der Tropfen auch nicht angekommen - das ist ja eh immer ein gefühlter Blindflug; denn bei +3 hatte er gestern abend einen BZ von 323. :-( Oder lag es daran, dass ein Tropfen eben doch zu wenig war? Wer weiß das schon so genau... heute morgen habe ich jedenfalls nach einem PRE von 298 wieder 0,1 IE gespritzt - und nun hat er heute mittag schon wieder einen BZ von 325. :heulboje1:

Habe ich seinen Organismus verwirrt mit dem Tropfen? Ist das alles normal? Ich hatte echt das Gefühl, es beruhigt sich hier langsam ein bisschen mit den Werten, habe ich jetzt alles wieder durcheinander gebracht?

Gestern nachmittag habe ich die Tabelle der Tierärztin geschickt und warte jetzt auf ihren Rückruf (sie wollte ja eigentlich nach zwei Wochen ein Tagesprofil, aber für mich macht das gerade überhaupt keinen Sinn). Wir wollten ja auch irgendwann nochmal gucken, was die BSD macht. Sie wundert sich bestimmt, was ich da veranstalte mit meinen 0,1 IE, aber sei's drum...

Ich will doch nur, dass der Kater gesund wird. :tröst11:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Doris » Mi 5. Dez 2018, 13:59

Ausschlaggebend für die Dosis ist der Nadir und der lag mit 50 mg/dl zu niedrig.
Insofern hast du ganz richtig entschieden und die Dosis reduziert.
Der Nadir sollte unter Fremdinsulin nicht unter 70/80 mg/dl sinken.

Ich kann dir nur raten noch eine ordentliche Portion Geduld zu bunkern.....eine Insulineinstellung geht nicht schnell. :schmusen:
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Mausekatze » Mi 5. Dez 2018, 15:04

Okay. *seufz*
Danke, Doris. Dann übe ich mich also weiter in Geduld... :omm:
Wollte nur sicher gehen, dass ich hier keine überflüssigen Fehler mache.

:danke1:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Mausekatze » Mi 5. Dez 2018, 23:25

:nabend:

Die Ärztin war ziemlich begeistert von meiner ausführlichen Tabelle - danke an der Stelle nochmal für die tolle Vorlage. :grins:
Und sie hat sich überhaupt nicht über meine Mini-Dosis gewundert, im Gegenteil, sie findet das vollkommen richtig - da hat sich tatsächlich was getan bei den Ärzten seit 2009...

Auch sie hat mir Geduld ans Herz gelegt :omm: und möchte trotzdem gerne noch ein Tagesprofil haben, das werde ich wohl am Montag machen. Vorher möchte sie aber nochmal Blut abnehmen und nach der BSD schauen, dafür soll der Kater möglichst nüchtern sein. Ich habe jetzt einen Termin für Freitag, 17.30 Uhr. Ich soll morgens noch ganz normal Insulin geben, ihn danach aber nicht mehr fressen lassen.

Mir ist ein bisschen mulmig dabei, weil er ja teilweise tagsüber so niedrige Werte hat trotz Zwischenmahlzeiten. Ich werde auf jeden Fall Zwischenwerte nehmen, am besten schon ein bisschen früher, oder? So bei +3? Und wenn der Wert zu weit runtergeht, muss ich vermutlich doch was füttern? Habe ich blöderweise vergessen zu fragen... :verlegen11: Zum Glück bin ich den ganzen Tag zu Hause (obwohl ich lieber vor dem vorwurfsvollen Blick und dem herzzerreißenden Jammern flüchten würde :drama1: ).

Danke nochmal für Euren Rat. Das hilft mir wirklich sehr. :süüüss:

:abend31:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Doris » Do 6. Dez 2018, 05:16

Guten Morgen,
dann gib ihm morgens eben nicht "so viel" Insulin, sondern nur einen Tropfen.
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Mausekatze » Sa 8. Dez 2018, 08:31

:happy1:

Danke für den Tip, Doris, meine Sorge war aber ganz unbegründet, weil der Kater gestern früh mit einem BZ von 389 seinen persönlichen Rekord gebrochen hat. :-(

Er hat den Fasten-Tag erstaunlich gelassen überstanden. Die Ärztin war mit seinem Allgemeinzustand ganz zufrieden, die Ergebnisse der Blutabnahme bekomme ich voraussichtlich am Mittwoch. Sie hat sich nochmal seine Zähne angeschaut und jetzt doch ganz klar für eine Zahn-OP plädiert - vorausgesetzt, die BSD ist in Ordnung. Leider war da aber immer noch ein kleines Herznebengeräusch (bei der letzten Untersuchung hatte sie gesagt, das könne auch mit der BSD-Entzündung zusammenhängen). Wir würden deshalb vor der OP erstmal noch einen Herzultraschall machen.

Jetzt also erstmal Daumen drücken, dass die BSD wieder in Ordnung ist, und dann geht's in die nächste Runde... bis dahin heißt es für mich weiter: :geduld:

:tag10:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Doris » Sa 8. Dez 2018, 13:17

Dann bin ich erstmal beruhigt :omm:
Kater ist schon ganz schön alt und da muss das mit dem Herzen vor einer möglichen OP abgeklärt werden. Ich bin froh, dass die TÄ so gewissenhaft ist :stolzbin:
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (17), Mimi (20) & Albertchen (16)

Bild

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail: duis-t@web.de Kontakt herstellen.

Neue Beratungszeit ab 8.6.2018
Der 4-Stufenplan zum selbstständigen Diabetes-Alltag
Hinweise zur Diabeteseinstellung


Ein dringendes Anliegen
Facebook
Die Homepage
Glossar
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 74260
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:39
Wohnort: Zeven

Re: Maryvonne mit Kater/ Pro Zink

BeitragAutor: Mausekatze » Sa 8. Dez 2018, 20:48

Ja, ich auch. Ich fühle mich in der Praxis wirklich sehr gut aufgehoben. Den Herzultraschall wird einer der beiden Chefs durchführen, der u.a. auf Kardiologie spezialisiert ist. Die sind auch sehr gut ausgestattet dort, so dass sie wirklich alles vor Ort selbst machen können und wir nicht noch woanders hin müssen. Auf jeden Fall ein Stressfaktor weniger. Vor allem scheinen sie sich ja tatsächlich auch mit Diabetes auszukennen - wenn ich da an meine Erfahrungen damals mit Yucka zurückdenke... :drama1:
Liebe Grüße
Mausekatze

Monitoring Kater

Mausekatze
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 15. Nov 2018, 14:54

VorherigeNächste

Zurück zu Traurige Nachrichten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies