Navigation
Suche

Wer wir sind....und wie man uns erreicht...

Alles rund ums Forum, wer wir sind, Fotos und Tabellen hochladen usw.

Wer wir sind....und wie man uns erreicht...

BeitragAutor: Reflektorjaeger » Do 22. Aug 2013, 17:59

Es ist immer schwer, einem fremden Menschen zu vertrauen. Damit wir dir nicht ganz so fremd sind, stellen wir uns kurz vor:

Zunächst sei gesagt, dass wir keine Tierärzte sind.
Die Umsetzung unserer Dosisvorschläge geschieht auf eigene Verantwortung.


Doris:
Doris ist die Betreiberin dieses Forums. Auch sie hatte irgendwann die Diagnose "Diabetes" bei ihrer Katze bekommen. Nach einer Zeit hilfloser Behandlungsversuche, fand sie Helga´s Katzendiabetes-Forum. Das ist inzwischen über 16 Jahre her und Doris hat viel Wissen und Erfahrungen sammeln können.
Bereits in Helga´s Forum fing sie mit den Beratungen an.
Inzwischen hat Helga ihr Forum für die Beratungen geschlossen. Es wurde mit der Zeit zuviel. Doris, inzwischen im Ruhestand, machte nach einer Pause dann hier in eigener Regie weiter. Ihre eigenen Erfahrungen und eine medizinische Ausbildung sind da sehr hilfreich.

Kontakt: nur im Forum

Susanne, die "Reflektorjägerin":
Ihr Kater hat seit Februar 2013 Diabetes und erweist sich als besondere Herausforderung bezüglich der Diabeteseinstellung. Zu ihren Stärken gehört, dass sie in Krisen- und Notfallsituationen nicht den Kopf verliert, in der Lage ist, klare und deutliche Ansagen zu schreiben und Schritt für Schritt durch eine mögliche Krise begleiten kann. Die langjährige Erfahrung im Rettungsdienst und in der Krisenintervention tragen sicher einen großen Anteil daran. Seit Mai 2013 bringt sie sich in die Beratung ein und bildet mit Doris , Stefan, Carsten und Beate (finchen) das Berater-Team. Da sie noch voll berufstätig ist, berät sie hauptsächlich in den Abendstunden und wenn Doris, Stefan, Carsten und Beate nicht da sind. Sie wirkt jedoch fast täglich im Hintergrund. Sie nimmt sehr oft telefonischen Kontakt mit neuen Usern auf und hilft ihnen beim Erstellen einer online-Tabelle.
Kontakt: susanne.schierholz@diabeteskatzenvolk.com

Carsten:
Er kam ins Forum, als seine Katze an Diabetes erkrankte. Sie ist jedoch leider verstorben.
Er ist unsere „Nachteule“ und ist immer mal wieder auch tagsüber hier anzutreffen, wenn er Stefan und Doris vertritt. Carsten´s Stärke ist, dass er sich schnell und vor allem sicher in Situationen einfinden und mit seiner netten und zugewandten Art Hilfen leisten kann. Er hat einen sehr ausgleichenden Effekt!
Carsten ist zudem unser IT-Fachmann. Er ist hin und wieder in der Administration unseres Forums unterwegs. Da dies auch sein Beruf ist, kommt dabei immer etwas Gutes heraus.

Kontakt: car-hart@gmx.de

Beate, das "finchen":
Beate kam mit ihrer Diabeteskatze ins Forum. Sie beschäftigte sich intensiv mit der Materie und brachte ihre Elisa in die Remission.
Dieses Wissen und ihr medizinisch-pflegerischer Hintergrund führte dazu, dass sie Moderatorin wurde. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich schnell einen Überblick verschafft und sicher berät. Sie arbeitet sich auch intensiv in verschiedene Fachliteratur ein.
Sie arbeitet in Vollzeit und berät daher meistens abends als Vertretung für Doris.

Kontakt: moderator.beate@diabeteskatzenvolk.com

Esther:
Sie kam ins Forum, als sie ihre Diabeteskatze bereits selbst in Remission gebracht hatte. Sie orientierte sich dabei durch Mitlesen im Forum. Esther hat sich ihr Wissen intensiv angelesen und ist bereit dieses Wissen im Forum zur Verfügung zu stellen.
Kontakt: moderator.esther@diabeteskatzenvolk.com

Susanne "2", die Paula123:
Susanne ist noch dabei ihren Kater auf Insulin einzustellen.
Sie hat ein umfassendes medizinisches Wissen und hat sich in die Materie des Forums intensiv eingearbeitet. Susanne ist bereit ihre freie Zeit im Forum zu verbringen, wenn sie gebraucht wird.

Kontakt: moderator.susanne@diabeteskatzenvolk.com

Die Foris:
Kein Forum funktioniert ohne die Erfahrung aller. Jeder hier kann sicher ein Buch schreiben, über Ängste, Zweifel, Überforderung, Hilflosigkeit und Stress. Aber dann folgen fast immer Kapitel der Hoffnung, der Routine, des "Innigen-Mit-Einander" wenn die Katze wieder schmust und kuschelt und manchmal auch vom Honeymoon. Jeder hier hat eine Geschichte und Erfahrungen. Die sind sehr wertvoll und helfen anderen, mit den ersten Kapiteln der Diagnose fertig zu werden. Sie stehen oft auch außerhalb der Beratungszeiten mit Rat und Tat hilfreich zur Seite. Die Foris stützen, trösten, helfen und motivieren.... nur zur Dosis sagen sie nix
Benutzeravatar
Reflektorjaeger
Moderator
 
Beiträge: 6996
Registriert: Di 23. Jul 2013, 11:01
Wohnort: Verden/Aller

Zurück zu Registrieren & Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies