Navigation
Suche
{ LOGIN_TO_USE_SEARCH }

Timo und Bodo / Pro Zinc

Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Zackida » Mi 4. Dez 2019, 13:45

Name und Alter deiner Katze?
>Bodo, 8 Jahre alt.

Wie ist dein Vorname?
>Timo.

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
>Kater, kastriert.

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
>Ja, Europäisches Kurzhaar.

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
>Wohnungskatze.

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
>Nein, er verträgt sich sehr schlecht mit anderen Katzen.

Aktuelles Gewicht der Katze?
>Ca. 7 Kg.

Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal?
>Leicht übergewichtig.

In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
>Bei Ankunft im Tierheim wurde er dort auf Diät gesetzt und hat auch schon abgenommen, aber hat sein bestes Gewicht noch nicht erreicht.

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
>Weiß nicht genau, er wurde vor circa einem Jahr im Tierheim abgegeben von den Vorbesitzern aufgrund von Diabetes, also kann ich nur annehmen, dass die Diagnose und die Ankunft im Tierheim relativ zeitnah waren.

Wie hoch war der Fructosaminwert?
> Das weiß ich leider nicht / Ich bin mir nicht sicher was Fructosaminwert ist.

Hometesting ja oder nein?
>Ist geplant, habe mich auch schon informiert und fange im besten Fall morgen (falls die Apotheke alles notwendige hat) an oder nächste Woche.

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
> Kann ich aktuell noch nicht sagen.

Bekommt deine Katze Insulin?
>Ja.

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
>Wahrscheinlich seit der Ankunft im Tierheim von vor einem Jahr.

Welches Insulin bekommt deine Katze?
>Pro Zinc

Ist das euer erstes Insulin oder hat deine Katze schon andere probiert?
>Das weiß ich nicht, da die Katze bereits mit Diabetes hier ankam und das Tierheim nicht viel über seine Therapie und Blutwerte gesagt hat.

Wie viele Einheiten (IE)?
>Seit diesem Montag 3 I.U., die Woche davor Morgens 5.5 I.U. und Abends 4.5 I.U., als er vom Tierheim kam morgens 5 I.U. und abends 4 I.U., der Tierarzt hat die Dosis runtergeschraubt diese Woche nachdem die Kollegin es erhöht hatte da seine Werte so hoch waren. Leider hat unserer Tierarzt keine Werte vom alten und muss sich deswegen rantasten.

Wie hoch war die Startdosis?
>Weiß ich leider nicht.

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
>Insulinspritzen U40

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
>2x am Tag, morgens und abends 3 I.U.

Aktuelle Blutzuckerwerte?
>Letzte Woche bei circa. 350 und diesen Montag bei 440 (wir haben ihn erst seit 2 Wochen und waren deshalb erst 2x beim Tierarzt, selber gemessen haben wir bis jetzt noch nicht aber sind dabei)

Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
>Im Tierheim bekam er eine Mischung aus dem Nassfutter und Trockenfutter von Royal Canin für Diabetiker. Seitdem er hier ankam habe ich ihn wenigstens schonmal vom Trockenfutter abgesetzt. Aktuell kriegt er also Diabetik Nassfutter von Royal Canin. Gut finde ich das nicht, aber leider will der Tierarzt keine Umstellung und meine Eltern halten zu ihm. Ich könnte das Futter zwar selber bezahlen, aber es würde mich in große Schwierigkeiten bringen wenn ich es einfach so ändere. Zufrieden mit der aktuellen Futtersituation bin ich aber nicht.

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
>Da er abnehmen muss habe ich zusammen mit Rechnern und Empfehlungen auf der Packung ungefähr berechnet wieviel Nassfutter er am Tag benötigt um abzunehmen. Aktuell kriegt er 340g (4 Beutel mit jeweils 85g)

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
>Am liebsten ist er die ganze Zeit und bettelt auch oft, wahrscheinlich da das Tierheim den ganzen Tag Trockenfutter da stehen hat und die Vorbesitzer auch maßlos überfüttert haben. Deswegen bin ich da strikt und teile es auf 4 Mahlzeiten auf (Eine Mahlzeit = 1 Beutel mit 85g). Er kriegt um 6.30, 12.30,18.30 und um 22 wenn ich schlafen gehe seine Mahlzeiten. Gespritzt wird er um 8.30 und 20.30 (Ich habe gelesen, dass man 2-3 Stunden vor der Spritze nichts füttern soll, deswegen sind die Futterzeiten anders als Spritzzeiten, aber ob das stimmt weiß ich nicht, die Futterzeiten kann man ja noch anpassen.)

Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
>Ich füttere 2 Stunden vor der Spritze.

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
>Leider weiß ich nicht was Ketone sind, habe aber schon davon gehört und werde mich reinlesen.

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
>Das weiß ich leider nicht.

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>Bis jetzt noch nicht.

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
>Die Zähne wurden noch nicht untersucht, aber machen einen guten Eindruck. Keine Schmerzen und kein Mundgeruch.

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>Das weiß ich leider nicht.

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
>Das kann ich auch nicht sagen. Da er bei Ankunft im Tierheim fast doppelt so dick war und er jetzt auch viel Haut am Bach runterhängen hat nehme ich an das die Vorbesitzer überfüttert haben (eventuell auch mit Trockenfutter) und dadurch Diabetes entstanden ist.

Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
>Das weiß ich leider nicht, aber wie oben geschrieben lag es höchstwahrscheinlich an falscher Ernährung.

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
>Eher Richtung Dunkel und fest.

Neigt deine Katze zu Durchfall?
>In den fast 3 Wochen die er hier ist hatte er keine Probleme mit Durchfall.

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
>Nein.

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
>Nur sein ProZinc und sein Futter.

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
>Soweit ich weiß nicht.

Wie hast du uns gefunden?
>Über www.Katzen-forum.net

Wie können wir dir helfen?
>Ich würde gerne wissen, wie ich weiter vorgehen soll. Weiterhin bin ich nicht sehr bewandert was das Thema Ketone angeht. Außerdem bin ich mir noch unsicher wo genau ich spritzen muss und ob nach oder vor dem Futter und ob mit Zeitabstand. Ich würde auch gerne wissen wie ich seine Insulin Dosis mit dem Homemonitoring umstelle, sobald ich die Blutzuckerwerte habe. Auch weiß ich nicht ganz genau wann und wie oft ich den Blutzucker messen sollte. Gerne hätte ich auch Futterempfehlungen. Ich kann auch tiefer in die Tasche greifen und würde auch Bio- Nassfutter bezahlen.

Zackida
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 11:15

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Tine » Mi 4. Dez 2019, 14:58

Hallo Tim! Herzlich willkommen im Forum!

Doris wird später Deine Fragen beantworten.
Ich habe Dir einmal den Link der geeigneten Futtersorten kopiert:http://www.diabeteskatzenvolk.com/viewtopic.php?f=33&t=1708
Es muß nicht unbedingt das teure Futter sein. Es darf nur keinen Zucker und Getreide enthalten.

Dann haben wir auch noch eine Einkaufsliste. Die Apotheken sind immer sehr teuer. Du kannst viel günstiger über das Internet bestellen! :stolzbin:
viewtopic.php?f=33&t=78

WIchtig ist, daß Du Dir eine Tabelle anlegst und anfängst zu messen. Das ist gar nicht so schwierig! :dafuer:
Hier bekommst Du alle Informationen und viel Hilfe in der Einstellung Deiner Katze.
Felinas BZ
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1ozHar-WfI1tVu1WkzTy6WJ_H3q8WMQivYNHOABs5nkg/edit#gid=1520331523
Bild
Athrose 2005,Herzkrank 2007 Forosemid + Enalapril, Zahnsanierung 8/2015,Blutbild 30.10.2015 o.B.,Remission November 2015, 3/2016 Rückenschmerzen: Spondylose, Athrose Schulter, Metacam 1 x tgl., Pantoprazol 4/2016 Pankreatitis: je 1 x Metakam, Pantoprazol, 5/2016 Zähne geröntgt, Zahnstein entfernt, kein Forl 5/2016 Abszess BSD, 1x tgl. 1,4 ml Baytril 21 Tage, 6.2016 Abszess kleiner, BSD kaum noch entzündet, 0,25 Metakam, 5 mg Antramups, 7.16 BSD o.B. Pipi o.B, 9/2016 Zahnsanierung

Tine
 
Beiträge: 2821
Registriert: Di 1. Sep 2015, 11:02
Wohnort: Swisttal

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Zackida » Mi 4. Dez 2019, 15:47

Vielen Dank für die Links.

War jetzt leider schon bei der Apotheke. Das Gerät gab es umsonst und so einen Stecher auch.
Für die Messtreifen da zahle ich 20 Euro für 50 Stück. Mal gucken wie das hält. Da das Gerät umsonst war kann man ja auch immer auf etwas preiswerteres wechseln.
Weiß halt nicht ob ich auch die genauen Streifen nur nehmen kann oder ob das egal ist, nehme mal an das spielt schon eine Rolle.

Wollte mit meiner Mutter zusammen testweise mal Blut abnehmen und haben auch das Ding direkt an die Ader gehalten mit höchster Einstellungstufe aber es kam kein Blut raus. Hab dann auch mit Wattepad drangedrückt damit ich stärker gegen das Ohr drücken kann aber dann kam auch nichts. Nach dem 5ten oder 6ten mal haben wir es dann erstmal gelassen. Haben es auch getestet. Bei uns kam sofort Blut und es war auch eine niedrigere "Härte" Stufe.

Hatten beim TA auch teils das Problem das aus dem Ohr einfach kein Blut kam. Beim zweiten Termin hat es gerade so gereicht aber beim ersten mussten wir an der Pfote abnehmen. Da war auch schon rasiert also denke ich hat der Tierheim TA da auch immer abgenommen da er wohl am Ohr nicht wirklich Blut abgibt. Weiß jetzt nicht wirklich wie ich weiter vorgehen soll. Bringt ja nichts es nochmal zu versuchen und dem 10 Löcher für nichts rein zu picken. Hab auch ordentlich dran gerubbelt damit es warm wird. :traurig2:

Zackida
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 11:15

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Doris » Mi 4. Dez 2019, 15:49

>Bodo, 8 Jahre alt.

Wie ist dein Vorname?
>Timo.

Hallo ihr Zwei und ein herzliches Willkommen :winken2:

Geschlecht deiner Katze, kastriert oder nicht?
>Kater, kastriert.

Ist deine Katze eine Rassekatze und wenn ja, welche Rasse ?
>Ja, Europäisches Kurzhaar.

Ist deine Katze Freigänger oder Wohnungskatze (evtl. mit gesichertem Freigang)?
>Wohnungskatze.

Leben noch andere Katzen mit im Haushalt?
>Nein, er verträgt sich sehr schlecht mit anderen Katzen.

Aktuelles Gewicht der Katze?
>Ca. 7 Kg.

Ist deine Katze zu dick, abgemagert oder ganz normal?
>Leicht übergewichtig.

In welchem Zeitraum hat sie Gewicht verloren?
>Bei Ankunft im Tierheim wurde er dort auf Diät gesetzt und hat auch schon abgenommen, aber hat sein bestes Gewicht noch nicht erreicht.

Wann wurde der Diabetes diagnostiziert?
>Weiß nicht genau, er wurde vor circa einem Jahr im Tierheim abgegeben von den Vorbesitzern aufgrund von Diabetes, also kann ich nur annehmen, dass die Diagnose und die Ankunft im Tierheim relativ zeitnah waren.

Wie hoch war der Fructosaminwert?
> Das weiß ich leider nicht / Ich bin mir nicht sicher was Fructosaminwert ist.

Der Fructosaminwert ist ein Langzeitwert der BZ-Werte der letzten 3-4 Wochen. Man darf nur aufgrund dieses Wertes einen Diabetes diagnostizieren. Wurden dir vielleicht Blutbefunde vom Tierheim mitgegeben?

Hometesting ja oder nein?
>Ist geplant, habe mich auch schon informiert und fange im besten Fall morgen (falls die Apotheke alles notwendige hat) an oder nächste Woche.

Welches Glukometer (BZ-Gerät) verwendest du?
> Kann ich aktuell noch nicht sagen.

Du kannst dir auch ein BZ-Gerät vom DM holen oder ein anderes günstiges Gerät. Wichtig ist, dass die Sensoren preisgünstig sind und nicht so viel Blut benötigen. Die Geräte und Sensoren aus der Apotheke sind viel teurer und deshalb doch nicht besser.
Bitte lass dir nicht so viel Zeit.....wenn du blind Insulin spritzt ist das wie mit verbundenen Augen bei Nebel auf der Autobahn zu fahren. :schreck1:

Bekommt deine Katze Insulin?
>Ja.

Seit wann bekommt deine Katze Insulin?
>Wahrscheinlich seit der Ankunft im Tierheim von vor einem Jahr.

Welches Insulin bekommt deine Katze?
>Pro Zinc

Ist das euer erstes Insulin oder hat deine Katze schon andere probiert?
>Das weiß ich nicht, da die Katze bereits mit Diabetes hier ankam und das Tierheim nicht viel über seine Therapie und Blutwerte gesagt hat.

Wie viele Einheiten (IE)?
>Seit diesem Montag 3 I.U., die Woche davor Morgens 5.5 I.U. und Abends 4.5 I.U., als er vom Tierheim kam morgens 5 I.U. und abends 4 I.U., der Tierarzt hat die Dosis runtergeschraubt diese Woche nachdem die Kollegin es erhöht hatte da seine Werte so hoch waren. Leider hat unserer Tierarzt keine Werte vom alten und muss sich deswegen rantasten.

Das ist wirklich viel Insulin, Timo. Mir wird ein bisschen schlecht bei dem Gedanken, dass du kein Hometesting machst..... :krank11:

Wie hoch war die Startdosis?
>Weiß ich leider nicht.

Welche Spritzen verwendest du?
(Insulinspritzen U40/U100; normale ml-Spritzen)
>Insulinspritzen U40

Die Spritzen sind erstmal richtig, denn Pro Zink ist auch ein U40 Insulin. Wir bevorzugen aber andere Spritzen, weil man damit wesentlich feiner dosieren kann. Wir erhöhen die Dosis nicht um ganze Einheiten, sondern in 0,1 IE-Schritten. Insulin ist ja kein Wasser, sondern ein hochwirksames Medikament.

Spritzt du 1x oder 2x am Tag?
>2x am Tag, morgens und abends 3 I.U.

Aktuelle Blutzuckerwerte?
>Letzte Woche bei circa. 350 und diesen Montag bei 440 (wir haben ihn erst seit 2 Wochen und waren deshalb erst 2x beim Tierarzt, selber gemessen haben wir bis jetzt noch nicht aber sind dabei)

BZ Werte beim Tierarzt gemessen sind leider wenig aussagekräftig, weil sie unter Stress immer ansteigen.
Jede Katze ist beim Tierarzt aufgeregt und hat eindeutig höhere Werte....auch gesunde Katzen.
Viel sinnvoller ist es, zu Hause in möglichst gelassener Athmosphäre zu messen. Dann hast du Werte, mit denen auch was anfangen kann.


Welches Futter frisst deine Katze?
(Nass- und/oder Trockenfutter bitte mit Marken- und Sortennamen)
>Im Tierheim bekam er eine Mischung aus dem Nassfutter und Trockenfutter von Royal Canin für Diabetiker. Seitdem er hier ankam habe ich ihn wenigstens schonmal vom Trockenfutter abgesetzt. Aktuell kriegt er also Diabetik Nassfutter von Royal Canin. Gut finde ich das nicht, aber leider will der Tierarzt keine Umstellung und meine Eltern halten zu ihm. Ich könnte das Futter zwar selber bezahlen, aber es würde mich in große Schwierigkeiten bringen wenn ich es einfach so ändere. Zufrieden mit der aktuellen Futtersituation bin ich aber nicht.

Das Diätfutter ist leider nicht gut....es hilft der Futtermittelfirma ihr Geldsäckchen zu füllen....aber leider keiner Zuckerkatze.
Alle Katzen hier im Forum bekommen normales Nassfutter von unserer Futterliste.
Du musst auch bedenken, dass eine Zuckerkatze fressen muss, bevor sie gespritzt wird. Wenn sie das Fressen einstellt, weil ihr das Diätfutter nicht schmeckt, stehst du dumm da. Man kann einer Katze nicht erklären, dass sie fressen muss....man muss da einfach so handeln, dass es der Katze schmeckt. Deine Eltern sollten sich auf der Homepage einer Tierärztin in München belesen, die genau das sagt, was wir hier propagieren : Klick mich.

Wieviel frisst deine Katze am Tag (in 24 Stunden)?
>Da er abnehmen muss habe ich zusammen mit Rechnern und Empfehlungen auf der Packung ungefähr berechnet wieviel Nassfutter er am Tag benötigt um abzunehmen. Aktuell kriegt er 340g (4 Beutel mit jeweils 85g)

Wenn dein Katerchen aber so viel Insulin bekommt, kann es sein, dass er mehr fressen möchte? Ist er zufrieden mit der Futtermenge?

Frisst deine Katze nur 2x morgens und abends oder lieber mehrfach am Tag kleine Mahlzeiten?
>Am liebsten ist er die ganze Zeit und bettelt auch oft, wahrscheinlich da das Tierheim den ganzen Tag Trockenfutter da stehen hat und die Vorbesitzer auch maßlos überfüttert haben. Deswegen bin ich da strikt und teile es auf 4 Mahlzeiten auf (Eine Mahlzeit = 1 Beutel mit 85g). Er kriegt um 6.30, 12.30,18.30 und um 22 wenn ich schlafen gehe seine Mahlzeiten. Gespritzt wird er um 8.30 und 20.30 (Ich habe gelesen, dass man 2-3 Stunden vor der Spritze nichts füttern soll, deswegen sind die Futterzeiten anders als Spritzzeiten, aber ob das stimmt weiß ich nicht, die Futterzeiten kann man ja noch anpassen.)

Das habe ich befürchtet.....er kriegt viel Insulin und das macht ihn hungrig, weil die Werte vermutlich viel zu schell zu tief sinken....er bettelt um Futter, weil er unter Umständen unterzuckert! Ich denke, dass dir nun klar wird, wie wichtig das BZ-Messen ist?
Die Gesamtfuttermenge muss über 24 Std. aufgeteilt werden, denn er bekommt ja morgens und abends eine Insulinnspritze...dann muss er natürlich auch abends/nachts dieselbe Futtermengen haben, wie tagsüber.....ist logisch.
Man füttert immer direkt vor dem Messen( was du ja hoffentlich bald machst) und der Spritze. Dann gibt es in den 6 Std. nach der Spritze mehrere kleine Mahlzeiten. Wenn möglich sollen die Katzen dann bis zur nächsten Messung/Fütterung und Spritze nichts mehr essen. Man kann aber auch mal einen Eßl. Magequark, Hüttenkäse oder Thunfisch aus der Dose anbieten, denn eins ist sicher: Dein Kater soll keinesfalls hungern!
Wenn der Diabetes erstmal eingestellt ist wird sich das Gewicht schon einstellen....keine Sorge.


Fütterst du vor oder nach dem Spritzen?
>Ich füttere 2 Stunden vor der Spritze.

Misst du regelmäßig nach Ketonen? Wenn ja, misst du im Blut oder im Urin? Wie hoch sind die Ketone im Augenblick?
>Leider weiß ich nicht was Ketone sind, habe aber schon davon gehört und werde mich reinlesen.

Auch dafür gibt es Geräte (siehe Einkaufsliste)mit denen die Blutketone messen kann.

Hat deine Katze vor der Diagnose Cortison bekommen?
Wenn ja, wann und warum?
>Das weiß ich leider nicht.

Wurde der Urin deiner Katze untersucht?
Wenn ja, was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
>Bis jetzt noch nicht.

Die meisten Zuckerkatzen haben einen Harnwegsinfekt, der die BZ-Werte hoch treibt. Es sollte daher eine Urinuntersuchung gemacht werden: Sediment und eine Kultur mit Resistenzbestimmung, wenn Keime im Urin sind..

Wurden die Zähne deiner Katze untersucht?
Wenn ja, wurden sie geröntgt? Was wurde festgestellt und wie sieht/sah die Behandlung aus?
Wenn nein, hat dein Tierarzt davon gesprochen, dass er die Zähne röntgen will?
>Die Zähne wurden noch nicht untersucht, aber machen einen guten Eindruck. Keine Schmerzen und kein Mundgeruch.

Das klingt zwar gut, aber leider gibt es eine Zahnerkrankung, die unten an den Zahnwurzeln beginnt. Man erkennt sie meistens nur durch das Zahnröntgen. Vielleicht kann man es manchmal an gerötetem Zahnfleisch sehen. Katzen mit Zahnschmerzen zeigen manchmal ein seltsames Kauverhalten: sie schieben das Futter im Maul hin und her oder sie lassen auch manchmal einfach fallen. Sie knacken ohne Probleme Trockenfutter, weil sie damit versuchen das "komische" Gefühl an den Zähnen zu bessern.

Wurde die Schilddrüse untersucht? Wenn ja, sind die Schilddrüsenwerte (T4 oder fT4) in Ordnung?
>Das weiß ich leider nicht.

Hier nochmal die Frage nach einem Blutbefund.

Welche Ursache für den Diabetes hat dir der Tierarzt genannt?
>Das kann ich auch nicht sagen. Da er bei Ankunft im Tierheim fast doppelt so dick war und er jetzt auch viel Haut am Bach runterhängen hat nehme ich an das die Vorbesitzer überfüttert haben (eventuell auch mit Trockenfutter) und dadurch Diabetes entstanden ist.

Das ist durchaus möglich. Nur dann sollte sich der Diabetes aber ja mit der Gewichtsabnahme gebessert haben? Wie willst du das aber herausfinden, wenn nicht durch Hometesting?
Welche Untersuchungen wurden bislang durchgeführt, um die Ursache des Diabetes zu finden?
>Das weiß ich leider nicht, aber wie oben geschrieben lag es höchstwahrscheinlich an falscher Ernährung.

Wie sieht die Verdauung aus? Dunkel/fest oder eher hell/breiig?
>Eher Richtung Dunkel und fest.

Neigt deine Katze zu Durchfall?
>In den fast 3 Wochen die er hier ist hatte er keine Probleme mit Durchfall.

Hat deine Katze noch weitere Krankheiten?
(z.B. Asthma, Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Hautprobleme, Herz, FIV, Zahnfleisch, Magen/Darm...)
>Nein.

Welche Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel bekommt deine Katze im Moment?
>Nur sein ProZinc und sein Futter.

Gibt es auffällige Laborwerte? (bitte mit dem Referenzwert des Labors)
>Soweit ich weiß nicht.

Wie hast du uns gefunden?
>Über http://www.Katzen-forum.net

Wie können wir dir helfen?
>Ich würde gerne wissen, wie ich weiter vorgehen soll. Weiterhin bin ich nicht sehr bewandert was das Thema Ketone angeht. Außerdem bin ich mir noch unsicher wo genau ich spritzen muss und ob nach oder vor dem Futter und ob mit Zeitabstand. Ich würde auch gerne wissen wie ich seine Insulin Dosis mit dem Homemonitoring umstelle, sobald ich die Blutzuckerwerte habe. Auch weiß ich nicht ganz genau wann und wie oft ich den Blutzucker messen sollte. Gerne hätte ich auch Futterempfehlungen. Ich kann auch tiefer in die Tasche greifen und würde auch Bio- Nassfutter bezahlen.


Es ist völlig normal, dass die ganzen Infos fast zu viel sind.
Wir helfen dir gerne dabei.
Die Ketone kannst du mit einem Ketonmessgerät messen. Was dann die Werte zu bedeuten haben, erklären wir dir natürliich.
Erstmal ist es wichtig, dass du überhaupt anfängst die BZ-Werte zu messen:
Vor dem Füttern zur Spritze; dann nach ca. 4-6 Std. nach der Spritze, weil man hier dann den tiefsten Wert erwartet. Und dasselbe natürlich auch abends vor dem Futter und vor der Spritze. Wir haben einen Tabellenvordruck, auf dem du alles eintragen kannst.
Du hast ja schon einen Hinweis zur Futterliste bekommen. Es ist nicht nötig teures Futter zu kaufen, sondern es ist wichtig wie viel Kohlenhydrate drin sind und wie viel hochwertiges Eiweiß in Form von Fleisch. Bio ist zwar toll, aber mein Kater pellt sich da ein Ei drauf....er will das Futter was ihm schmeckt....er kümmert sich nicht um Bio oder sowas.

Ich bin jeden Morgen von 5.30 bis 7.30 Uhr im Forum und kann dir in dem Zeitraum schnell antworten.
Ansonsten schaue ich zwar öfter mal ins Forum, aber nicht regelmäßig, weil ich ja auch meinen Tagesablauf habe. Dann könnte es etwas dauern, bis eine Antwort kommt.

Und zum Abschluss gebe ich dir nochmal den Link zur Präsentation über Hometesting.
Keine Sorge....wir beißen nicht und haben auch wirklich Geduld. Du musst nicht gleich alles auf Anhieb können und perfekt machen.....nur ANFANGEN musst du ganz schnell!
Nachtrag: Super, dass ihr schon mal versucht habt an Blut zu kommen :freu1: Das Öhrchen lernt zu bluten....keine Sorge. Gebt nicht auf.
Aus dem Pfötchen Blut zu nehmen würde ich nicht machen, denn damit tritt Bodo dann ins atzenklo....das könnte sich entzünden!
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (GA), Mimi (GA) & Albäärtchen (17) und passt gut auf euch und eure Lieben auf!

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail:duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung
Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 80431
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 10:39
Wohnort: Zeven

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Zackida » Mi 4. Dez 2019, 16:09

Hey.

Ja das Tierheim wollte eigentlich Blutwerte an unseren TA senden, aber die TA Leiterin ist total verpeilt, was ich auch nicht verüble oder so. Haben ihr aber auch schon 5 oder 6 mal geschrieben und auch schon vor der Adoption sagten wir das es ganz gut wäre die Blutwerte zu bekommen. Entweder will sie sie nicht geben oder vergisst es immer. Denke auf jeden Fall das da nicht nochmal was kommen wird.

Das mit dem Futter finde ich etwas blöd um ehrlich zu sein. Zeitlich könnte ich es nicht wirklich managen ihn zu spritzen und dann in den nächsten 6 stunden kleine Mahlzeiten zu geben, ich muss leider auch irgendwann arbeiten und es ist nicht immer jemand zu hause. Selbst bei einem 4-köpfigen Haushalt. Ich plane ja schon die ganze Zeit und habe mir auch so schon gute Sorten rausgesucht. Wir haben bei uns auch so einen Tiergeschäft das einen gut berät und wo wir schon Jahrzehnte unsere Sachen besorgen. Die können auch auf Nachfrage bestellen. Eventuell gehe ich da auch nochmal hin und frage nach Futter mit den Kriterien. Kann dann ja vor Ort schnell mal den prozentteil der Kohlenhydrate ausrechnen und die Inhaltsstoffe angucken.

Wie funktioniert das jetzt mit dem homemonitoring ? So wie ich das jetzt verstanden habe nehme ich das 4x am Tag auf und notiere mir dann den Blutzuckerwert und mache das so circa alle 4-6 Stunden. In meinem Fall würde ich dann wahrscheinlich zu gleichen Zeiten wie der aktuellen Fütterung testen (da da überall 4-6 Stunden Abstände über den Tag verteilt sind.)

Das heißt ich hätte dann zum Beispiel so ein Tagesprofil :
6.30: 340
12.30:320
18.30:360
22:345

Die Werte sind natürlich nur ausgedacht aber so als Beispiel halt. Verstehe ich das so richtig ? Und hier gibt es auch eine Tabelle wo ich die Werte dann eintrage ? Wie sende ich diese denn dann an sie ? Und wie oft sollte ich diese Werte senden ?

Also ich füttere dann, nehme Blut ab und teste und dann spritze ich , richtig ?

Wie stellt man denn das Insulin passend ein ? Gibt es da eine universelle Formel ? Wäre natürlich schön, wenn ich das auch irgendwann ohne ihre Hilfe einstellen könnte.


Schön wäre es auch, wenn wir erstmal bei den Spritzen und dem jetzigen Insulin bleiben, da wir erst letzte Woche spritzen für 2 Wochen nachgeholt haben und das Tierheim uns noch eine ganze und eine halbe Flasche an Pro Zinc mitgegeben hat und wir das gerne erstmal verbrauchen würden. Wir haben nun mal auch keinen Geldesel :krank11:

Zackida
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 11:15

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Doris » Mi 4. Dez 2019, 16:25

Das mit dem Futter finde ich etwas blöd um ehrlich zu sein. Zeitlich könnte ich es nicht wirklich managen ihn zu spritzen und dann in den nächsten 6 stunden kleine Mahlzeiten zu geben, ich muss leider auch irgendwann arbeiten und es ist nicht immer jemand zu hause. Selbst bei einem 4-köpfigen Haushalt. Ich plane ja schon die ganze Zeit und habe mir auch so schon gute Sorten rausgesucht. Wir haben bei uns auch so einen Tiergeschäft das einen gut berät und wo wir schon Jahrzehnte unsere Sachen besorgen. Die können auch auf Nachfrage bestellen. Eventuell gehe ich da auch nochmal hin und frage nach Futter mit den Kriterien. Kann dann ja vor Ort schnell mal den prozentteil der Kohlenhydrate ausrechnen und die Inhaltsstoffe angucken.

Aalso....vielleicht könnt ihr euch einen Futterautomaten besorgen? Da gibt es einen, den man auf den Kater mit seiner Chipnummer (falls er gechipt ist) codieren kann. Der öffnet sich nur, wenn der Bodo kommt und fressen will. Dann könnte er frei fressen, was ihm sicher besser gefällt. Es gibt auch welche, auf denen man die Zeit einstellen kann, wann sich die Klappen öffnen sollen. Solche hatte ich und meine Katzen verschliefen die Öffnungen dann. Deshalb habe ich einen Löffel draufgelegt und wenn der sich dann mit dem Automaten bewegte und herunterklirrte waren sie wach und kamen fressen. Das muss man aber erstmal mit den Katzen üben. Manche haben auch Angst vor Automaten :peinlich:

Wie funktioniert das jetzt mit dem homemonitoring ? So wie ich das jetzt verstanden habe nehme ich das 4x am Tag auf und notiere mir dann den Blutzuckerwert und mache das so circa alle 4-6 Stunden. In meinem Fall würde ich dann wahrscheinlich zu gleichen Zeiten wie der aktuellen Fütterung testen (da da überall 4-6 Stunden Abstände über den Tag verteilt sind.)

Das heißt ich hätte dann zum Beispiel so ein Tagesprofil :
6.30: 340
12.30:320
18.30:360
22:345

Die Werte sind natürlich nur ausgedacht aber so als Beispiel halt. Verstehe ich das so richtig ? Und hier gibt es auch eine Tabelle wo ich die Werte dann eintrage ? Wie sende ich diese denn dann an sie ? Und wie oft sollte ich diese Werte senden ?

Man misst immer vor den Spritzen....das sind die so genannten Pre-Werte (schau mal in die Tabelle, die ich dir verlinkt habe) Schau auch gerne mal den anderen Usern hier im Forum. Sie haben alle eine Tabelle in ihrer Signatur.
Zu den Spritzen ist ja einer zu Hause...nicht wahr?
Und dann sollte mindestens bei +5 oder +6 einmal gemessen werden. Das heißt 5 oder 6 Std. nach der Spritze.
Wenn am Tag niemand zu Hause ist, solltet ihr abends vor dem Schlafengehen einen BZ messen. Das reicht dann in der Woche auch.
Am Wochenende könnt ihr ja etwas mehr Werte messen.

Was du mit den Werten machen sollst?
Du misst den Pre-Wert am Morgen, gibst dem Bodo sein Futter und während er frisst schreibst du den BZ in die Tabelle und kommst dann hier ins Forum. Da hocke ich dann herum und schaue in die Tabelle und schreibe dir dann eine Dosisempfehlung. Du bleibst dann bitte im Forum, bis die Antwort da ist, bestätigst, dass du die Empfehlung bekommen hast und kannst dann die Dosis spritzen, die wir besprochen haben.
Eine Formel gibt es da leider nicht, denn es spielen viele Faktoren eine Rolle, die allesamt bedacht werden müssen.





Schön wäre es auch, wenn wir erstmal bei den Spritzen und dem jetzigen Insulin bleiben, da wir erst letzte Woche spritzen für 2 Wochen nachgeholt haben und das Tierheim uns noch eine ganze und eine halbe Flasche an Pro Zinc mitgegeben hat und wir das gerne erstmal verbrauchen würden. Wir haben nun mal auch keinen Geldesel :krank11:

Ja klar kannst du bei dem Insulin und bei den Spritzen bleiben.....wir haben alle keinen Goldesel im Garten stehen :stolzbin:

Wir duzen uns hier im Forum....einverstanden?
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (GA), Mimi (GA) & Albäärtchen (17) und passt gut auf euch und eure Lieben auf!

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail:duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung
Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 80431
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 10:39
Wohnort: Zeven

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Zackida » Mi 4. Dez 2019, 16:43

Okay, wir können uns gerne dutzen :)

Also im Moment übernehme ich es, habe in der Nähe meine Ausbildungstätte, das heißt ich bin von 6-7.40 morgens da, dann arbeite ich bis 12 und komme für circa 40 Minuten nachhause (habe eine stunde pause, aber da kommt ja noch der weg hin und zurück dazu). Dann bin ich gegen 12.40 /12.50 wieder weg. Ich komme dann wieder um circa 17 wieder nachhause. Zwischendrin ist auch ein Familienmitglied da, aber das sind alle keine Katzenmenschen und außer bespaßen wenn ich nicht da bin oder mal Futter geben würde ich sie nur ungern irgendwas spritzen lassen, da ich mir da auch nicht sicher sein kann das sie das mit ihm so hinbekommen auch wenn er super lieb ist.

BZ kann ich jeden Tag 4x abnehmen. Ich würde dann quasi so um circa 6.30 die Werte abnehmen, dann füttern normal und dir währendessen die werte senden in der Tabelle. Dann würde ich nochmal ( ca 6 stunden später) in der Mittagspause vor dem Mittagessen testen. Dann wenn ich nachhause komme nochmal so um 18 Uhr testen (vor Abendessen) und senden und warten bis du mir sagst wieviel ich spritzen soll (oder ?) und dann halt nochmal kurz vor 22 Uhr testen und die letzte Mahlzeit füttern.

So einen Automaten kann ich mir durchaus zulegen. Aber jetzt gerade fehlt das Geld dann doch. Für Medikamente und co. reicht es, aber für tolle Anschaffungen eventuell nicht. Musste jetzt letztens auch noch viel vom Baumarkt finanzieren da die Katze ja was zum Klettern haben soll an den Wänden :)

Ich würde wohl so schnell es geht mal Zähne, Urin und Schilddrüse untersuchen lassen, das kann aber durchaus noch 1 oder 2 Wochen dauern.

Ich hoffe das mit den BZ werten senden habe ich soweit jetzt richtig verstanden.

Woher weiß ich den in welchen Mengen ich füttern soll ? Nassfutter kann ich ja auch schlecht den ganzen Tag offen stehen lassen..

Zackida
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 11:15

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Zackida » Mi 4. Dez 2019, 16:45

Übrigens lebt er auch alleine hier, da er bei anderen Katzen wirklich aggressiv wird und im Tierheim eine fast wirklich zu Tode zerfleischt hat. Deswegen würde ihm auch keiner das Futter wegfressen, egal ob es den ganzen Tag da steht oder nicht. Trotzdem mache ich mir natürlich sorgen das er überfrisst oder sonst was..

Zackida
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 11:15

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Doris » Mi 4. Dez 2019, 17:01

Du hast ja geschrieben, dass er in 24 Std. 340 g bekommt.
Das wären dann für den Tag 170 g und auch abends/nachts 170g.

Diese 170g musst du aufteilen.
So einn Futterautomat kostet nicht die Welt....der hier kostet 36 Euro.
Zur Spritze sollte er eine größere Portion bekommen....also 80-90g, damit dem Insulin auch genug Futter gegenüber steht.
Mittags kann er dann den Rest haben....also 80g....ich bin aber der Meinung, dass er locker auch 90-100g haben darf.....du darfst nicht vegessen, dass er viel Insulin bekommt.
Dasselbe gibt es dann abends/nachts., weil er ja abends auch Insulin bekommt, dem Futter gegenüberstehen muss.
Probleme habe ich mit der Zeit am Abend.....spritzt du morgens vor 8 Uhr?
Dann solltest du abends auch vor 20 Uhr spritzen, denn es sollten immer 12 Std. zwischen den Spritzen liegen.

Abend ist das Forum nicht zur Beratung besetzt....aber im Notfall lassen wir niemanden im Stich.
Ich werde dir morgens einen Tipp für abends geben, aber wenn du abends unsicher bist, komme ruhig ins Forum....wir lauern sowieso im Hintergrund auf "Kundschaft" :grins:

Zu den Untersuchungen:
Das Röntgen der Zähne muss genau geplant werden. Dazu braucht Bodo eine Narkose und man sollte es so mit dem Tierarzt vereinbaren, dass er in dieser Narkose dann auch gleich die Zähne behandelt, wenn da was dran ist. Damit ersparst du dem Kater eine unnütze Narkose.
Der Tierarzt kann das auch nicht mal eben so zwischendrin machen, das muss mit der Praxis geplant werden....und preisgünstig ist so eine Untersuchung und Behandlung und Nachsorge auch nicht.
Ich würde erstmal Urin und Blut untersuchen lassen....das muss der Tierarzt sowieso machen, bevor er eine Katze narkotisiert. Dann sehen wir weiter....ok?
Liebe Grüße von Doris mit Babbel (GA), Mimi (GA) & Albäärtchen (17) und passt gut auf euch und eure Lieben auf!

Bild

Beratungszeit: 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr

Im Fall, dass das Forum "error" anzeigt, bitte per Mail:duis-t@web.de Kontakt herstellen.

*************

Bitte schreibt die bereits erfolgten Untersuchungen in eure Signatur...in kleiner Schrift. Dann müssen wir nicht immer nachfragen!

*************

Hinweise zur Diabeteseinstellung
Grundsätze
Wie stelle ich mich vor?
Pflichtlektüre Basiswissen
Futterliste
Einkaufsliste
Hometesting
Benutzeravatar
Doris
Administratorin
 
Beiträge: 80431
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 10:39
Wohnort: Zeven

Re: Timo und Bodo / Pro Zinc

BeitragAutor: Zackida » Mi 4. Dez 2019, 17:17

Okay, ich sag Bescheid am Montag beim nächsten Termin dort.

Soll ich auch erwähnen, dass ich es nun selber in die Hand nehmen möchte und eventuell den TA nur brauche für Sachen wie die Zähne, Blutwerte, Urin ? Oder soll ich da einfach mitspielen ? Ich weiß ja nicht wie der TA mir dann ankommt..

Gibt es denn eine Möglichkeit ihm Nachts Futter hinzustellen bis wir so eine Maschine haben ? Ist es schlimm wenn er die Portionen auf einmal frisst ? Wenn er dann immer noch Hunger hat soll ich mehr hinstellen ? Am liebsten hätte ich halt wirklich eine genauere Grammanzahl an Futter das er bekommen sollte... Also gebe ich ihm morgens und mittags normal und wie mache ich es dann abends / nachts bis wir so eine Maschine haben ?

Gespritzt wird er alle 12 Stunden, vielleicht habe ich da Zahlen durcheinander gebracht.. Ich hatte ihn ja zu anderen Zeiten gefüttert als gespritzt weil ich mir unsicher war inwiefern er das Futter direkt vor der Spritze haben kann. Also gespritzt wird er um 8.30 und 20.30 . Habe vergessen zu erwähnen das ich bis anfang Neujahr frei habe, habe mir all die angesammelte Zeit extra frei genommen für die Ankunft der Katze. Plan war es aber die Spritzeiten dann auf 7 Uhr und 19 Uhr zu rutschen, da das einfach besser machbar ist sobald ich wieder arbeite.

Könnte die Uhrzeiten jetzt auch schon ändern, bin ja ein Frühaufsteher, aber weiß nicht inwiefern das bedenkenlos machbar ist. Da kannst du mir sicher besser Bescheid sagen.

Soll ich morgen auch schon direkt vor der Fütterung Blutwerte senden oder brauchst der erstmal Werte von ein paar Tagen um mir da was zu sagen ?
Übrigens habe ich die Tabelle jetzt etwas bearbeitet und schonmal ein paar Infos eingegeben wie den Namen, Insulin und co. und natürlich das richtige Datum.

Könntest du mir eventuell nochmal schreiben was denn in die einzelnen Felder kommt, also MPRE, IE, dann die Zahlen mit dem +1,2,3,... und APRE, IE, dann da die Zahlen mit dem +1,+2,...

Kommt bei der Futterspalte wieviel Futter er pro tag bekommen hat oder was für futter oder was genau schreib ich da hin ?

Ist es schlimm wenn erstmal Ketone fehlen ? habe da jetzt erstmal noch nichts und nur für die BZ Werte Sachen zum messen... So ganz verstanden wie man die Ketone misst habe ich auch noch nicht, man hat da dann auch streifen und ein gerät und was macht man damit dann ?

Und wie sende ich denn die Tabelle zu euch ?

Meine Fragen wirken wahrscheinlich total doof, bin ja eigentlich auch gut bewandert am Computer, aber wenn da so viel Info auf einmal kommt ist es etwas schwer alles zu verstehen. Da frage ich lieber fünf Mal.

Zackida
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 11:15

Nächste

Zurück zu Ablage

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verwendung von Cookies